150 Afghanen mit 7000 Brüdern auf den Weg – Richtung Österreich

Herr Sobotka, gekampelt und geschniegelt - die Gesetze stehen nicht auf Notenblätter - was tun sie für die Innere Sicherheit - soll es ihnen ganz Österreich vortanzen, was für Angst und Befürchtungen sie haben!
Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Es ist besser fünf Wölfe zu schicken, als 500 Schafe“,  O Gott in Österreich, schütze mich vor dem Gift der Kobra, den Zähnen des Tigers und der Rache der Afghanen.

Herr Sobotka, gekampelt und geschniegelt - die Gesetze stehen nicht auf Notenblätter - was tun sie für die Innere Sicherheit - soll es ihnen ganz Österreich vortanzen, was für Angst und Befürchtungen sie haben!
O Gott in Österreich, schütze mich vor dem Gift der Kobra, den Zähnen des Tigers und der Rache der Afghanen.

Die Afghanen mit 7000 Brüdern seien derzeit Richtung Kroatien unterwegs, heißt es aus dem Innenministerium Österreich’s. Diese Informationen stammen direkt aus dem Innenministerium Serbiens. Ich verstehe ja nicht, wieso die bis Serbien gekommen sind? Kroatien ist in diesem Falle EU-Außengrenze. Da hat überhaupt niemand illegal reinzukommen, genauso Slowenien und schon gar nicht nach Österreich. Es gibt ein Spruch, Es ist besser fünf Wölfe zu schicken, als 500 Schafe“,  O Gott, schütze mich vor dem Gift der Kobra, den Zähnen des Tigers und der Rache der Afghanen.

150 Afghanen mit 7000 Brüdern auf den Weg – Richtung Österreich

Aber wie man sieht Herr Innenminister, immer nur viel Blah Blah und niemals richtige Arbeit leisten. Schon 2014 erhielt Mikl-Leitner eine ähnliche Information, doch die nahm die Regierung Faymann nicht ernst und dann kam der Tsunami. Man kann nur hoffen, dass jetzt so gedacht und gehandelt wird, dass uns ein zweiter Tsunami erspart bleibt. Auf die EU ist kein Verlass, Österreich muss seinen Weg der Sicherheit allein gehen und die Grenzen lückenlos schließen, egal was Brüssel sagt. Unser Boot ist nicht voll, es ist bereits überlastet und droht zu sinken, aber dann gute Nacht lieb Heimatland Österreich.

Von unserer Österreich Regierung sollte man erwarten können, dass sie sofortige Maßnahmen ergreifen und die finanziellen Hilfen für die Zuwanderer/fälschlicherweise genannt Flüchtlinge komplett streichen. Kommt nicht damit, dann dealen sie, das tun sie so oder so. Zelt, Essen mit Schweinefleisch, wer das nicht will sofort retour.

Von unserer Österreich Regierung sollte man erwarten können, dass sie sofortige Maßnahmen ergreifen und die finanziellen Hilfen für die Zuwanderer/fälschlicherweise genannt Flüchtlinge komplett streichen. Kommt nicht damit, dann dealen sie, das tun sie so oder so. Zelt, Essen mit Schweinefleisch, wer das nicht will sofort retour.

Genau diese Sorte von „Flüchtlinge“ haben uns noch gefehlt! Auf der anderen Seite, mit diesen Flüchtlingsansturm gewinnt Hofer totsicher die Wahl! Spruch: Es ist besser fünf Wölfe zu schicken, als 500 Schaafe“,  O Gott, schütze mich vor dem Gift der Kobra, den Zähnen des Tigers und der Rache der Afghanen.

 Die Rache der Afghanen, Zünglein an der Waage bei der Bundespräsidentenstichwahl in

Bundespräsidentenstichwahl

Das hat er nicht kommen sehen, der Berufswarner Van de Bellen. Die Schützlinge von Rot/Grün bekommen Nachwuchs. Ein Staat, der seine Grenzen nicht schützt, wird als Staat nicht mehr lange funktionieren. Regierung, Bundesheer und Exekutive werden mit unseren Steuergeldern für unsere Sicherheit bezahlt. Was derzeit passiert ist massiver Rechtsbruch ohne Konsequenzen für die Verantwortlichen! Da fragt man sich, warum wir uns eigentlich noch an Gesetze halten sollen!

Eine kontrollierte Einreise ist nur m einen Grenzzaun möglich. Man kann noch so viele Polizisten, Heeresbeamte zur grünen Grenze hinstellen diese Leute wollen nach Österreich und Deutschland dabei, hat Deutschland die besseren Karten, wenn ihnen ein Flüchtling nicht passt, bekommen wir ihn von Deutschland zurück und dann bleibt er uns erhalten. Wir haben fast keine Chance ihn einen anderen Staat zu übergeben, denn diese Leute wollen nur mehr nachÖsterreich wegen der Sozialleistungen somit ist es ein Teufelskreis ohne Entrinnen.

Na Gott sei Dank, die EU hat und gnadenvoll erlaubt weiter Grenzkontrollen zu machen – nicht schützen, nein Kontrolle! Ja und das wird Ja brav befolgt – man beobachtet“ nur schaun und beobachten hat wohl keine Auswirkung! Hochfahren, was zum Hochfahren da ist, sollte passieren, die ewige Dummgeschwätz ohne Handlung ist nicht mehr zu tolerieren!

Herr Sobotka, Doskozil und Herr Kern werden sie tätig, beginnen Sie mit dem Schutz von Österreich

Herr Sobotka, gekampelt und geschniegelt – die Gesetze stehen nicht auf Notenblätter – was tun sie für die Innere Sicherheit – soll es ihnen ganz Österreich vortanzen, was für Angst und Befürchtungen sie haben! Der Bauchinger vom Rathaus sieht es noch immer nicht.dann werden unsere zuständigen Herren den Befehl geben müssen die österreichischen Grenzen (auch mit Waffengewalt) zu schützen, denn irgendwann muss mit der Völkerwanderung nach Österreich Schluss sein?. Für das ist Bundesheer und Polizei wohl da! Eine diesbezügliche Entscheidung muss fallen!

Die sogenannten Flüchtlinge kommen aus einem sicheren Drittstaat, Kroatien wäre verpflichtet, die EU-Außengrenze zu schützen oder sie zu versorgen. Slowenien dürfte die auch nicht durchlassen. Selbst wenn, wären die nach § 16 Grenzkontrollgesetz pro Person mit Euro 2180,- zu bestrafen und nach Dublin III rückzuschieben. Kann jeder nachlesen, auch das Wehrgesetz und den Grundsatz der umfassenden Landesverteidigung. Warum unsere Regierung diese Gesetze nicht exekutiert, bleibt offen.

Grenzen sofort dicht, keinen mehr reinlassen, wir werden diese nie wieder los. Herr Sobotka, Doskozil und Herr Kern werden sie tätig. Auch nicht Durchwinken nach BRD, Frau Merkel schickt uns alle wieder zurück. Es sind alles Wirtschaftsmigranten, kommen alle aus sicheren Drittstaaten bzw. der EU.

Unsere Politik ist verpflichtet, unsere Grenzen zu schützen. Wenn sie es wie bisher nicht tun, sind wir das Volk, verpflichtet es selbst zu tun. Außerdem sind Afghanen keine Flüchtlinge nach Genfer Konvention und haben absolut kein Anrecht auf Asyl oder Migration in Europa.

 Wo  bleibt die Asylnotverordnung in Österreich

Und wie man ja weiß, sind diese Leute äußerst aggressiv und gewalttätig (natürlich nicht alle). Aber jetzt werden wir sehen, was unsere Politik macht, nach den vielen Versprechungen der letzten Monate im Vorfeld der Bundespräsidenten Stichwahl.

Ich habe das schleichende Gefühl, dass unsere Politiker/innen nicht zum Wohl des Volkes Entscheidungen treffen, sondern Massiv gegen das Volk agieren. Na es scheint auch für Wirtschaftsflüchtlinge rentabel zu sein, sonst würden sie nicht wie die Lemmerlinge über unser Land strömen. Die haben Nichts zu beanspruchen! Wir Steuerzahler wollen nicht unser Geld für diese Leute bereitstellen! Diese Nötigung des österreichischen Bürgers ist unerträglich! Die Regierung muss jetzt handeln, um wenigstens den letzten Rest an Glaubwürdigkeit zu bewahren!

Auf was will diese Regierung nicht warten? Die Asylverordnung ist noch nicht unterschrieben, wir haben jetzt schon mehr als genug Flüchtlinge von denen sich viele nicht integrieren und Arbeit haben wir auch keine für sie. Die nicht gerechtfertigte Grundsicherung können wir uns nicht leisten uns diese Regierung tut nichts. Diese Flut muss aufhören sonst ist Europa so verloren, wie Deutschland jetzt schon ist. Absperren, retour schicken, und zwar rigoros.

Wieder stürmt eine Handvoll Menschen Grenzen eines Landes

Alle Achtung. Und wieder sagt eine Handvoll Menschen wir stürmen die Grenzen eines Landes gegen den Willen der Bevölkerung dieses Landes trampelt alles nieder, soll auch sein dass wir Menschen verletzen und wir stehen machtlos daneben ohne uns zu wehren. Langsam wird Zeit, dass die Politik erkennt, dass demokratische Rechte, Menschenrechte und Grundrechte in Anbetracht der letzten Jahrzehnte weltweit reformiert werden und auch eine Trennung zwischen internationalen und nationalen Bedingungen erfolgt.

In Ländern wie Afghanistan gab es früher keine Handys und kein Internet und die Bevölkerung in diesen Ländern hat sich vervielfacht und sie wollen heute mehr. >>Aufgrund der guten Vernetzung der derzeit in Serbien und Kroatien befindlichen Asylwerber ist es nachvollziehbar, dass sie die besseren Lebensbedingungen in Deutschland und Österreich für sich in Anspruch nehmen wollen.

Und da es ihnen Europa (als einziger Kontinent) so leicht macht, wird ist es doch klar, dass sie es versuchen. Ich kenne die Gegenden in Asien und Afrika. Für einen Urlaub zum Teil nicht so schlecht, aber dort leben müssen nein danke, und darum werden sie es immer wieder nach Europa versuchen, es hält sie ja keiner ab!

Fazit

Jetzt war ein paar Monate Ruhe und die Idioten im Parlament haben weitergeschlafen. Jetzt Alarm im Krisenstab, weil es wieder beginnt. Das wussten doch alle oder sind die wirklich so blöd und machten die Flüchtlinge bleiben vom guten Geld in Österreich weck? Wann kapiert unsere Regierung endlich, dass alle nur kommen, um unser Sozialsystem aus zu plündern. Wenn wir alle rein lassen, wir werden diese Kriminellen nie wieder los. Diese Nötigung des österreichischen Bürgers ist unerträglich! Die Regierung muss jetzt handeln, um wenigstens den letzten Rest an Glaubwürdigkeit zu bewahren!

.

An dieser Stelle noch mein Dank an die Kronenzeitung, das einzige Medium dass die Tatsachen offen anspricht, welche die Staatsbürger schon längst anprangern, bitte dran bleiben, vielleicht können Sie auch mal herausfinden warum dies die Politik nicht verhindert, sind es gewollte billige Arbeitskräfte für die Industrie und warum werden kriminelle Asylsuchende/Migranten nicht abgeschoben. 

 Bildquelle: Von Michael Kranewitter – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 at, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=26264385

Verwandte Austria Netz Nachrichten

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.