Weckruf an Schäfchen und Warnung an Schäfchen vom Geheimdienst

Nach inoffiziellen Angaben des italienischen österreichischen und deutschen Geheimdienst walzt sich eine neue Flut von nicht Kriegsflüchtlingen auf das Zentrum von Europa zu. Aber, die Schäfchen befolgen das, was ihnen von Hunderten Kirchenkanzeln eingetrichtert wird. „lasset alle zu uns kommen, die da hungern und frieren. Habt ein großes Herz“. Geheimdienst, NATO, Front Ex bestätigen, das täglich mehr als 10 000 nicht Kriegsflüchtlinge aus Schwarz Afrika an Italiens Küsten landen.Wie die UNO-Flüchtlingshilfe informiert seien es keine Kriegsflüchtlinge, die jetzt zu Tausenden aus Libyen nach Sizilien unterwegs sind. Auch die nicht abgeholten nicht Flüchtlinge, sondern Menschen, die ein besseres Leben hoffen, machen sich auf den Weg, aus Griechenland Es ist bekannt, dass die Geheimdienste die Schlepper-Netzwerke kennen. Man hat die Nummern der Mobiltelefone jener, welche die Überfahrten von Afrika an die europäische Küste organisieren, man hört sie ab, man beobachtet sie ganz genau. Razzien gibt es aber nur gelegentlich. Warum nur lässt man sie also gewähren? Das ist die erste wichtige Frage. Die zweite lautet: Warum bekommen die neu ankommenden Asylforderer bei deutschen Ausländerbehörden entgegen den aufenthaltsrechtlichen Vorschriften nun Duldungen für 18 Monate – statt wie vorgeschrieben für drei Monate? Noch brisanter: Warum wird für die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis jetzt bundesweit auf die … Weiterlesen

Top aktuell: Multikulti, Fachbegriff, für Rassenkrieg und Rassenhass gegen Weiße

Top aktuell: Multikulti, Fachbegriff, für Rassenkrieg und Rassenhass gegen Weiße

In einer Welt, der Gegenteile, Verbrechen des Hasses, der durch Rassenhass für Weiße inspiriert, geschah vor, und mit beneidenswerter Regelmäßigkeit, aber es war der lange schwelende Rassenkrieg brach aus in der europäischen Welt in aller Ehrlichkeit im Jahr 2016. Die erste Glocke, Rassenhass, war die schreckliche Nacht des Terroranschlags im Theater Bataklan. Die Explosionen und das Schießen in Paris am Abend vom 13. November 2015. Der massive Missbrauch und Vergewaltigung deutscher Frauen durch die Araber in der Silvester in Köln und anderen europäischen Städten. Allerdings entfaltete er die volle Kraft des Rassenhasses gegen Weiße im Jahr 2016, in den ersten sieben Monaten. Die bereits eine große Anzahl von Angriffen und die Terroranschläge gegen das Volk von Europa. Sowohl aufseiten der Islamisten motiviert, und von „normalen“ ethnischen Verbrechern, inspirierten Hass gegen „Weiße“ in ganz Europa. Zunächst einmal, um sich an die Angriffe zu erinnern, die Opfer waren Touristen, die ungeschützte Kategorie von Menschen, an Orte für den Urlaub. Zum Beispiel wurden die beiden Liner gesprengt, in Ägypten Zwirnen – Airbus A321 und A320 mit Russisch und Französisch Bürger an Bord. Schießen und Explosionen in Istanbul Atatürk-Flughafen am 28. Juni, die Anhänger des berüchtigten islamischen Staat (Daishev) gemacht. Trat im Bereich der … Weiterlesen

Täglich, ruft das Paradies der 72 Jungfrauen

Täglich, ruft das Paradies der 72 Jungfrauen

Tägliche Auslosungen, Tägliche Gewinner, die im Harem, einen Platz, im Paradies der 72 Jungfrauen gewinnen. Im Streben, nach einem Leben, nach dem Tode, im Paradies der 72 Jungfrauen, dürfen wir, täglich, die Gewinner beglückwünschen, allein in den letzten Tagen gab es drei große Gewinner. Die in das Paradies aufsteigen dürfen. Die 72 Jungfrauen eine große Belohnung für Männer, die sich in der Welt besonders hervorgetan haben, als Märtyrer. Der Selbstmord ist laut Koran „haram“, also verboten. Da es im Islam, gegenwärtig weder einen Papst Franziskus oder vergleichbare Autoritäten. Wie Merkel, Gabriel, Van de Bellen gibt, werden die Auslegungen im Koran frei interpretiert. Trotzdem herrscht Uneinigkeit innerhalb der islamischen Welt. Darüber, ob die Selbsttötung unter bestimmten Bedingungen erlaubt ist oder nicht. Die Strafe für Selbsttötung ist laut dem Propheten Mohammed groß. Diese Ansichten und Erkenntnisse werden die Anführer der neuen, Organisationen in Europa, wenig oder gar nicht interessieren. Jeden Anhänger, der neuen Terrororganisation in Europa, hat keine Zweifel, das er in, dass, vom Propheten versprochene, Paradies der 72 Jungfrauen aufgenommen wird. Sie stehen ja, nicht als Selbstmörder, vor den Pforten des Paradieses, sondern als Märtyrer. Sie sind gefallene Engel, ihrer Religion.  Märtyrer, die direkt in Kampf gefallen oder indirekt bei der Verteidigung … Weiterlesen

Kärnten aktuell: Bleiburg, erste Stadt Kärnten’s, wo bald der Muezzin ruft

Kärnten aktuell: Bleiburg,  erste Stadt Kärnten’s, wo bald der Muezzin ruft

Kärnten aktuell: Der Muezzin, muss ja nicht in die Stadt gehen, die Einwanderungspolitik, baut ja den Muezzin, seine eigene Stadt, in Bleiburg Kärnten, mit mehr als 100 Wohneinheiten. Kärnten aktuell: Bleiburg, ein Opfer der Einwanderungspolitik, wo bald, der Muezzin, rufen, wird. Im gemeinsamen Projekt der Einwanderungspolitik und dem Unterstützer  der Asylindustrie Tierarzt Richard Piroutz wird eine neue parallel Gemeinde in Bleiburg errichtet, wo bald der Muezzin rufen kann. Mit dem Kauf, der ehemaligen Sorgendorfer Brauerei, verpflichtete, sich der groß Quartier Geber der Asylindustrie Tierarzt Richard Piroutz, diese fachgerecht zu restaurieren. Aber was geschah, der Denkmalschutz, wird hier auf Kosten der Einwanderungspolitik von islamischen Wirtschaftsflüchtlingen der Dritten Welt gebrochen. Die alte Sorgendorfer Brauerei war bis 1991 Bleiburgs Bier Lieferant  und Kärntens. Die alte Malzdarre und das Sud Haus standen bis zum Erwerb der Asylindustrie unter Denkmalschutz. Der dies gern nachlesen oder sich selbst überzeugen möchte findet dies in https://de.wikipedia.org/wiki/Sorgendorfer_Brauerei Wenn man, bei unserer Politik, nachfragt, oder an öffentliche Stellen, nachfragt, bekommt, man immer nur eine Antwort, es werden Wohnungen gebaut. Die leider nicht auf dem öffentlichen Wohnungsmarkt angeboten werden. Unser kleiner Doktor mit seinen lieben Vieh selbst ein Großunternehmer der Asylindustrie mit Standorten wie, Eisen Kappel, Gallizien, Miklauzhof und nun auch bald in Bleiburg. … Weiterlesen