Amberg ein Vorgeschmack auf die Silvesternacht 2018?

Amberg ein Vorgeschmack auf die Silvesternacht 2018?

Eine große Prügelattacke in Amberg leitet die Nacht zu Silvester 2018 ein, 4 Traumatisierte prügeln ungehindert über 3 Stunden wahllos auf Passanten ein. Vier traumatisierte Jugendliche haben in Amberg (Oberpfalz) auf Passanten eingeschlagen und zwölf weltoffene tolerante Menschen verletzt. Ein jugendliches Opfer musste mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die muslimische  Prügeltour der traumatisierte Asylsuchenden im Alter von 17 bis 19 Jahren begann bereits am Vorabend zur Silvesternacht 2018. Traumatisierte Jugendliche hatten im Bereich des Bahnhofes Amberg ankommende Reisende attackiert und mehrfach ins Gesicht geschlagen. Wenige Minuten später prügelten sie Zwei weitere Passanten und flohen. Kurz danach  begann eine weitere muslimische Prügelattacke auf unschuldige Passanten. Die Polizei der weltoffenen toleranten Menschen ging von sieben Verletzten aus. nach den Rassistischen gründlichen Ermittlungen erhöhten, die Beamten diese Zahl am späten Sonntagabend auf insgesamt zwölf Verletzte.Die meisten weltoffenen toleranten Menschen seien leicht verletzt worden, so die Polizei. Ein 17-Jähriger Kollateralschaden sei am Kopf verletzt und zur Beobachtung stationär in einem Krankenhaus aufgenommen worden. Eine Ermittlungsrichterin erließ Polizeiangaben zu Folge am Abend Haftbefehle gegen die vier traumatisierten Schläger. Sie seien daraufhin getrennt voneinander in Justizvollzugsanstalt zur psychologischen Betreuung gebracht worden.  Bei den traumatisierten Schlägern handelte es sich um zwei Afghanen, einem Iraker und einem Syrer, alle … Weiterlesen

Angela Merkel: Deutschland wird mehr globale Verantwortung übernehmen

Angela Merkel: Deutschland wird mehr globale Verantwortung übernehmen

In der Neujahrsansprache fordert Merkel, Deutschland werde sich globale Lösungen im Klimawandel,  für die legale Migration und „Terrorismus Bekämpfung“ einsetzen. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte, Deutschland werde 2019 international mehr globale Verantwortung übernehmen und sich weiterhin für globale Lösungen für die Herausforderungen des Klimawandels , der Migration und im „Terrorismus“ einsetzen. In ihrer jährlichen Neujahrsansprache sagte die Kanzlerin, dass internationale Zusammenarbeit erforderlich sei, um diese Probleme zu bewältigen, aber alte Gewissheiten über den multilateralen Ansatz seien „unter Druck geraten“.“In einer solchen Situation müssen wir uns erneut für unsere Überzeugungen einsetzen, streiten und für sie kämpfen“, sagte Merkel in einem Text der Nachricht, die ihr Büro vor einer geplanten Montagsausgabe veröffentlicht hatte.“Und wir müssen in unserem eigenen Interesse mehr globale Verantwortung übernehmen.“ In den letzten Monaten stand Deutschland häufig der Kritik von US- Präsident Donald Trump gegenüber , dessen “ America First “ -Politik das Gegenteil der einheitlichen Antwort auf die weltweiten globalen Herausforderungen ist, für die sich Merkel einsetzt. Terrorismus Bekämpfung? Deutschland werde sich über die Vereinten Nationen für „globale Lösungen“ einsetzen, sagte Merkel. Das Land werde mehr für humanitäre Hilfe und zur Verteidigung ausgeben. Berlin soll am 1. Januar einen rotierenden Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen einnehmen. Merkel versprach … Weiterlesen

Bootsmigranten im Ärmelkanal der Sturm hat begonnen

Bootsmigranten im Ärmelkanal der Sturm hat begonnen

Beamte sorgen sich über die wachsende Zahl von Bootsmigranten im Ärmelkanal, die mit Beibooten und der Hilfe von Menschenschmugglern Englands Küsten stürmen. Der Sturm von Bootsmigranten im Ärmelkanal auf Englands Küsten hat begonnen. Ganz  im alten Stil der Eroberung und Plünderung, wie zu Zeiten der ausgestorbenen Wikinger, wird heute Englands Küste von ungebetenen Gästen, besucht. Angesichts einer wachsenden Zahl von Migranten, die versuchen, Englands Küsten per Beiboot über den Ärmelkanal zu erreichen, hat Einwanderungsministerin Caroline Nokes die  betroffene Hafenstadt Dover besucht. Zuvor waren vor der Küste Dovers zwölf Männer aus Syrien und dem Iran festgenommen worden, die sich in zwei Schlauchbooten auf den Weg nach Großbritannien gemacht hatten. Laut dem britischen Sender BBC haben seit Anfang November mehr als 220 Menschen versucht, per Boot über den Ärmelkanal zukommen. Bei einem Vorfall wurden am Freitag acht iranische Männer in einem kleinen Boot in der Nähe von Dover gesichtet und für medizinische Untersuchungen und Einwanderungsinterviews an Land gebracht. Ungefähr sechs Stunden zuvor verhafteten Grenzbeamte einen Syrer und drei Iraner, die auf einem Beiboot in der Nähe gefunden wurden. Unter den 40 Bootsmigranten – aus dem Irak, Iran und Afghanistan – waren am Dienstag mehrere Kinder, die von britischen und französischen Behörden gerettet wurden.   Nokes nannte den … Weiterlesen

Saudi-Arabien rekrutiert Kindersoldaten für den Kampf im Jemen

Saudi-Arabien rekrutiert  Kindersoldaten für den Kampf im Jemen

Riad bot 10.000 Dollar für Kindersoldaten aus der verarmten Region Darfur im Sudan, dass sie im blutigem Konflikt im Jemen kämpfen, sagt NYT. Saudi-Arabien rekrutiert Sudans Kinder  in der Kriegs verwüsteten Region Darfur um an der Front  im Jemen als Kindersoldaten zu kämpfen hat die New York Times berichtet . Das arabische Königreich in Riad bot verzweifelten sudanesischen Familien aus der  sudanesischen Konflikt-Region Darfur bis zu 10.000 Dollar an, um ihre Kinder als Soldaten für den fast vierjährigen Krieg gegen die iranisch ausgerichteten Houthi- Rebellen zu vermarkten, teilte die New York Times am Freitag mit. Angeführt von Kronprinz Mohammed bin Salman , intervenierte Saudi-Arabien 2015 zusammen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten im Jemen, um den international anerkannten Präsidenten Abd-Rabbu Mansour Hadi zu unterstützen. Der verarmte  Sudan schloss sich der von Saudi-Arabien geführten Allianz an und setzte Tausende von Bodentruppen in den Jemen ein. Fünf sudanesische Kämpfer, die aus dem Jemen zurückgekehrt waren, teilten der NYT mit, dass Kindersoldaten aus der sudanesischen Konflikt-Region Darfur 20-40 Prozent ihrer Einheiten im Kriegsgebiet Jemen ausmachen. Viele der sudanesischen Kindersoldaten waren im Alter von 14 bis 17 Jahren, heißt es in dem Bericht, und wurden oft von ihren Eltern in den Krieg geschickt, von denen einige so … Weiterlesen