Offener Brief an den syrischen Flüchtling Aras Bacho

Offener Brief an den syrischen Flüchtling Aras Bacho

Offener Brief an den syrischen Flüchtling Aras Bacho

Herr Aras Bacho sind sie ein Provokateur der rot-grünen Gesinnungs Faschisten – so verhält sich kein vom Krieg Verfolgter syrischer Flüchtling Oder wie darf man ihre ständigen Forderungen verstehen? Herr Aras Bacho laut ihren Aussagen sind sie ein vom Krieg Verfolgter syrischer Flüchtling aber Flüchtlinge verhalten sich nicht so wie sie. Flüchtlinge die vom Krieg verfolgt wurden Zetteln keine neuen Kriege an . Mittlerweile haben sie es mit ihren befremdlichen Äußerungen. zu einer traurigen Berühmtheit der rot-grünen Gesinnungsdiktatur geschafft.. Hier nur ein kurzer Auszug aus ihren Provokationen verhält sich so ein vom Krieg verfolgte Flüchtling oder sind sie doch der Provokateur wie viele meinen. (20.09.2016) auf: „Natürlich haben Flüchtlinge gefälschte Pässe – und das ist auch gut so“. In Bachos Sicht ist es jedoch gerade kein Pass seiner kriegsgebeutelten Heimat Syrien, der sich für die Einreise nach Europa und Deutschland empfiehlt: Denn mit einem echten syrischen Pass wären ich und viele andere Flüchtlinge wohl niemals nach Deutschland kommen [sic], mit einem türkischen oder griechischen Pass hingegen schon. Bacho argumentiert also, dass es ihm als Flüchtling nicht nur um schützende Aufnahme gegangen sei, sondern um Aufnahme in Deutschland. Denn: Für die Weiterreise nach Deutschland habe ich dann keinen Pass mehr benötigt, … Weiterlesen

Ungarn: Zuckerrüben auch eine Waffe gegen unliebsame Gäste

Ungarn: Zuckerrüben auch eine Waffe gegen unliebsame Gäste

Ungarn’s Zuckerrüben auch eine Waffe gegen Flüchtlingsströme.  An der ungarischen Grenze wurden Voodoo-Fratzen aus Zuckerrüben als Abschreckung gegen Flüchtlinge aus Afrika und dem Nahen Osten aufgestellt. Das Foto der Flüchtlingsscheuchen wurde, in einen ungarischen Facebook Profil der Grenzschützer und der Armee gewidmeten Facebook-Account veröffentlicht. Das sind Ungarn’s nun neue Flüchtlingsscheuchen aus Zuckerrüben. Diese sollen angeblich funktionieren unliebsame Gäste aus Fernost abzuhalten. Die letzten vier Wochen waren laut Aussagen der Grenzpolizei an Aufstellungsorten keine Flüchtlings Aktivitäten zu registrieren. Die Zuwanderungskrise hatten 2015 mehr als 3.5 Millionen Menschen unkontrolliert und ohne registriert in das Herz von Europa getrieben. Vor allen eine Zunahme von Wirtschaftsflüchtlingen der Drittenwelt war und ist aus Nordafrika und dem Nahen Osten sowie aus Südasien zu verzeichnen. Hinweis! Und nun zum Schluss beste auch unser Hinweis die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken auch Screenshots aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet

Top aktuell: Keine Flüchtlingsroute ist dicht in Europa

Top aktuell: Keine Flüchtlingsroute ist dicht in Europa

Keine Flüchtlingsroute ist dicht – diejenigen, die es bereits geschafft haben, benachrichtigen ihre zurückgebliebenen Verwandten und Freunde. „Im Netzwerk“ werden Erfahrungen ausgetauscht bzw. Neuigkeiten (u. a. Tipps zu Schlupflöchern und Pausen des Bewachungspersonals) in kürzester Zeit verbreitet. Einschlägige Webseiten spielen in der längerfristigen Flüchtlingskrise (1,5 Millionen Menschen im Jahr) eine entscheidende Rolle. Im Wissen, dass sie kaum dafür belangt werden, preisen viele „Schlepper“ ihre Angebote öffentlich an. Es gibt Erkenntnisse darüber, Organisationen aus den … schafften ein Co-Finanzierungsmodell, erhebliche Anteile der Schlepperkosten tragen sie. Nicht jeder Flüchtling aus Nordafrika hat 7-11.000 Euro in cash. Fragt sich niemand, woher das Geld kommt?“ Es herrsche eine strikte Nachrichtensperre über entsprechende Zusammenhänge. „Auch das HNAA (Anm.: Heeres-Nachrichtenamt) hat keine Informationen bekommen oder darf sie nicht weitergeben. Es muss aber an die Öffentlichkeit – es sind die gleichen Brandstifter am Werk, die vor einem Jahr die Ukraine ins Chaos gestürzt haben.“ Das Europa, an das wir uns gewöhnt hätten, wird verschwinden – alles was uns lieb und teuer ist, alles was uns in unserem Leben bislang einen Halt gegeben haben. Die „Flüchtlinge“ kommen aus einem anderen Kulturkreis – sie haben die Vorstellung, wie WIR leben SOLLEN. Europa muss nun einen gemeinsamen Nenner finden, den für diese Entwicklung sind Österreich, … Weiterlesen