Emirates-Airline-Flug wird in JFK unter Quarantäne gestellt

Emirates-Airline-Flug wird in JFK unter Quarantäne gestellt

Ein Emirates-Airline Flug von Dubai wurde am New York John F Kennedy International Airport unter Quarantäne gestellt, nachdem  Passagiere während des Fluges krank wurden. Mehr als 100 Menschen berichteten, dass sie sich während des Emirates-Airline Fluges von Dubai nach New York schlecht fühlten. Ärzte untersuchten sie, als das Flugzeug auf dem Rollfeld des JFK International Airport landete, sagte ein Sprecher der  Seuchenbehörde (CDC). Die Seuchenbehörde (CDC)  gab in einer Erklärung an, dass sich etwa 100 Passagiere auf dem Emirates Flug 521, der mit mindestens 521 Passagieren kurz nach 9 Uhr östliche Sommerzeit (EDT) (1400 GMT) am John F. Kennedy International Airport gelandet war, überein Krankheitsgefühl beschwerten. Ihre Symptome waren Husten und Fieber. Zuvor hatte die in Dubai ansässige Emirates-Airline in einer Erklärung erklärt, dass 10 Passagiere auf dem Flug aus einen nicht genannten nahöstlichen Land ‚erkrankt‘ seien und in ein Krankenhaus gebracht werden müssten. Die Airline  gab nichts über  die Symptome oder Art der Beschwerden an. Bei dem betroffenen Emirates-Airline Flugzeug handelte es sich laut FlightAware.com um einen doppelstöckigen Airbus A388 – das größte Passagierflugzeug der Welt. Die Gesundheitsbehörden der CDC arbeiteten mit anderen Dienststellen zusammen, um die Passagiere zu bewerten, einschließlich der Temperaturmessung und der Vorkehrungen für den Transport zu den … Weiterlesen

USA hat „Nulltoleranz-Einwanderungspolitik“ eingeführt

USA hat „Nulltoleranz-Einwanderungspolitik“  eingeführt

Fast 2.000 Kinder wurden von ihren Eltern oder Erziehungsberechtigten an der Grenze zwischen Mexiko und den USA getrennt, da nach Angaben von US-Behörden eine stark kritisierte „Nulltoleranz-Einwanderungspolitik“ eingeführt wurde. Ein Sprecher des Department of Homeland Security sagte Reportern am Freitag, dass 1.995 Minderjährige von 1.940 Erwachsenen getrennt wurden. Die zwischen dem 19. April und 31. Mai die US-Grenze ohne Dokumente überquerten. Die Erwachsenen wurden in Vorbereitung der Strafverfolgung wegen undokumentierter Einreise in die Vereinigten Staaten , Einwanderungsverletzungen oder möglichen kriminellen Verhaltens festgehalten  . Alle Fälle von undokumentierter Einreise werden zur Strafverfolgung im Rahmen der von Generalstaatsanwalt Jeff Sessions im Mai angekündigten „Nulltoleranz-Einwanderungspolitik“ verurteilt. https://youtu.be/UzAfkx2EeJ8 Die Trennungen sind eine Folge dieser Strafverfolgung, da Minderjährige nicht bei ihren Eltern oder Erziehungsberechtigten festgehalten werden können. Die Nulltoleranz-Einwanderungspolitik wurde von Politikern, Einwanderungsbefürwortern und Menschenrechtsgruppen unter Beschuss genommen. Anfang dieses Monats sammelten sich Tausende von Menschen in Städten in den USA und forderten US-Präsident Donald Trump auf, die Politik umzukehren. Der UN-Hochkommissar für Menschenrechte sagte zum „Nulltoleranz-Einwanderungspolitik“ letzte Woche, dass die Praxis „willkürlichen und unrechtmäßigen Eingriffen in das Familienleben gleichkäme und eine schwere Verletzung der Rechte des Kindes darstelle“. Nancy Pelosi, die Vorsitzende der Minderheit im Repräsentantenhaus, nannte die Nulltoleranz-Einwanderungspolitik „beschämend“. Sie  sagte, dass es keine politische Rechtfertigung dafür gebe. Auf die Trennung von fast … Weiterlesen

USA: Schießerei in der Great Mills High School in Maryland

USA: Schießerei in der Great Mills High School in Maryland

Die Great Mills High School in Maryland war am Dienstagmorgen Schauplatz einer Schießerei, bestätigt Maryland State Police In der Schule von St. Mary’s County wurden mehrere Verletzte nach einer Schießerei gemeldet. Der Schütze ist immer noch auf der Flucht und die Schule wurde gesperrt,  bestätigte Maryland State Police. Die ersten Schüsse wurden gegen 8 Uhr Ortszeit gemeldet.  Die Great Mills High School in Maryland wo der Vorfall stattfand, hat etwa 1.600 Studenten und befindet ist etwa zwei Stunden südöstlich von Washing DC. Der Schulbezirkssprecher sagte: „Die Schule ist gesperrt. Das Büro des Sheriffs ist am Tatort; weitere Informationen folgen.“ Die Eltern wurden aufgefordert, die Schule nicht anzurufen, sondern zur nahe gelegenen Leonardtown High School zu gehen. Julie Yingling, eine Sprecherin des Sheriff Office des St. Mary’s County, sagte, Beamte lieferten sich „eine Schießerei in der Great Mills High School“ mit einen Unbekannten. Auf die Frage, ob jemand verletzt wurde oder ob sich jemand in Gewahrsam befand, sagte Frau Yingling: „Wir haben zu diesem Zeitpunkt keine Ahnung.“ Berichten zufolge wurden bis zu sieben Personen erschossen. Die Tat in der Great Mills High School in Maryland fand inmitten einer wiederbelebten nationalen Debatte über Schulschießereien in den Vereinigten Staaten nach einem Angriff am 14. Februar auf die Marjory Stoneman … Weiterlesen

Verteidigungsministerium (DoD) arbeitet mit Hollywood zusammen um die Kriegspropaganda zu verkaufen

Verteidigungsministerium (DoD) arbeitet mit Hollywood zusammen um die Kriegspropaganda zu verkaufen

Das Verteidigungsministerium (DoD) gab am Montag zu, dass sie eng mit Hollywood zusammenarbeiten, um der Öffentlichkeit Kriegspropaganda zu verkaufen.   Hollywood – Nwes: In einer erstaunlichen Aufnahme twitterte das Verteidigungsministerium, dass Beamte routinemäßig  in Hollywood  eingesetzt werden. Um an Filmen zu arbeiten, „um sicherzustellen, dass das Militär in Filmen richtig dargestellt wird“ Thefreethoughtproject.com berichtet: Jede Regierung in der Welt, im Laufe der Geschichte, hat eine allumfassende Propagandakampagne benötigt. Um ihre Bürger in Einklang zu halten, besonders wenn es um Krieg und Militär geht, die zerstörerischsten Anwendungen der Regierung. Orte wie Nordkorea oder China sind großartige moderne Beispiele für diese Art von Zensur und Propaganda bis zum Äußersten. Propaganda und Medienmanipulation Die frühen Nazi-Propagandafilme aus dem Zweiten Weltkrieg kommen den meisten Menschen in Diskussionen über Propaganda in den Sinn, aber da die Technik und das Studium der menschlichen Psychologie fortgeschritten sind, konnten die Herrscher der Regierungen überall die Fähigkeit verbessern, eine falsche Realität zu erschaffen Fächer. Jeder mag es zu denken, dass diese Art von Dingen nur in einem fernen Land oder zu einer anderen Zeit in der Geschichte passiert, aber diese Art von Propaganda und Medienmanipulation ist heute in Amerika lebendig und gut. In den frühen 1950er Jahren, als sich die modernen … Weiterlesen