Verhilft das Türkei-Referendum Erdogan zur Todesstrafe für politische Gegner

Verhilft das Türkei-Referendum Erdogan zur Todesstrafe für politische  Gegner

 Braucht Amnesty International eine leere Tabelle die mit den Namen der Todeskandidaten in der Türkei nach Vollstreckung der Todesstrafe gefüllt wird? Türkei: Referendum, politische Gegner protestieren gegen neues Präsidialsystem. Erdogan: Setzt Willen durch, Europa wird bald türkisch sein, Todesstrafe für politische Gegner. Habe ich die letzten Jahre irgendwie verschlafen. Ist jetzt die Türkei das wichtigste Land der Welt und Recep Tayyip Erdogan der mächtigste Mann? Gibt es überhaupt noch andere Länder als die Türkei und andere Politiker als Recep Tayyip Erdoğan? Wenn es die Türken so wollen, dann bitte. Solange Recep Tayyip Erdoğan seine Politik im eigenen Land behält, habe ich mit ihm kein Problem. deren Entscheidung. Es steht nirgendwo geschrieben, dass es für ein demokratisches Land verboten ist sich auch mit einem autoritären Regime zu arrangieren. Moralisch betrachtet ist mir das vollkommen egal. Und alle, die gerne Moral heucheln, besitzen, wenn es um sie selbst geht, meistens am wenigsten davon. Die Todesstrafe , ist eine Regierung sanktionierte Praxis , wonach eine Person durch den Staat als Strafe für ein Verbrechen zu Tode gebracht wird.sie enthalten gewöhnlich Straftaten wie Mord , Verrat , Spionage , Kriegsverbrechen , Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Völkermord.  Recep Tayyip Erdoğan :Nächstes Ziel Todesstrafe“ na klar, so wird … Weiterlesen

Verfassungsreferendum in der Türkei AKP-Aussagen im Faktencheck

Verfassungsreferendum in der Türkei AKP-Aussagen im Faktencheck

AKP-Aussagen zum Verfassungsreferendum in der Türkei verglichen mit Deutschland ergeben ganz neue Fakten – im angestrebten Präsidialsystems in der Türkei Wenn man die Aussagen der AKP im heutigen Verfassungsreferendum in der Türkei  mit der deutschen Politik Vergleicht findet man viele Gemeinsamkeiten! Aussagen der AKP nach dem Verfassungsreferendum gibt es Unabhängigkeit der Justiz. Nun stellt sich die Frage wie eine deutsche Justiz ? Die rechte der Bürger immer mehr einschränkt. AKP-Aussage im Faktencheck zum Verfassungsreferendum in der Türkei der Präsident darf wieder einer Partei angehören,dadurch „wird seine Politik bessere Resultate erzielen“.  AKP-Aussage: Amtsenthebung des Präsidenten die fast unmöglich ist. Deutschland folgt ihrer ideologischen Führerin bis in den Untergang. Aussagen der AKP: Begrenzung der Amtsperioden des Präsidenten mit Hintertüren.  Deutschland mit ideologischen Führerin Bundeskanzlerin Angela Merkel für die Abschafung des Nationalstaates Deuschland und Beführworterin Multi Kulti Staates von Europa. AKP-Aussagen zum Verfassungsreferendum in der Türkei im Faktencheck . Der türkische Präsident darf wieder einer Partei angehören,dadurch „wird seine Politik bessere Resultateund Ergebnisse erzielen“. Bewertung: Zweifelhaft. Fakten zum Verfassungsreferendum in der Türkei: Die AKP von von Staatschef Recep Tayyip Erdogan argumentiert, dass der Präsident durch Verbindungen zu einer Partei engeren Kontakt zum Volk hält. Die Verfassungsexperten des Europarats der EU („Venedig-Kommission“) kritisieren in ihrer Stellungnahme zur geplanten Verfassungsreform in der Türkei. „Dem Präsidenten würde erlaubt, Mitglied oder … Weiterlesen

Die Wiederauferstehung des Faschismus in Recep Tayyip Erdogan Türkei

Die Wiederauferstehung des Faschismus in Recep Tayyip Erdogan Türkei

Präsident der Türkei Recep Tayyip Erdogan: Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, um unsere islamistischen Ziele zu erreichen Weiter heißt es in dem religiösen Gedicht: „Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten“. Nach dem gescheiterten Militärputsch vor einigen Tagen bekommen die Wort von damals eine neue Brisanz. (deshalb forcierte die Türkei, vermutlich mit EU- Geldern, den Moscheeneubau in Deutschland). Der derzeitige Präsident der Türkei Recep Tayyip Erdogan hat sich klar und eindeutig zu einem bekennenden Islamo-Faschisten entwickelt. Erdogan der Präsident der Türkei der die Republik Türkei zu einer rein islamischen Diktatur entwickeln will. Er träumt von einer Restauration des Osmanischen Reiches, träumt von einem 21.Jahrhundert das als Jahrhundert des Islam eroberten Europas in die Geschichte des Islam eingeht. Erdogan träumt von einer Eroberung von Jerusalem bis Andalusien für den Islam. Er hat seine Botschaft klar öffentlich formuliert. Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdogan wütet erneut. „Kein Europäer mehr sicher“ – Erdogan spricht unerhörte Warnung aus Und wie einst bei Hitler hört wieder niemand in der westlichen Welt hin, jedenfalls nicht an den entscheidenten Positionen. Dem Präsident der Türkei Recep Tayyip Erdogan sollte jeder Besuch Deutschlands für … Weiterlesen

Türkischer Präsident Erdogan rechnet mit Einführung der Todesstrafe nach Verfassungsreferendum

Türkischer Präsident Erdogan rechnet mit Einführung der Todesstrafe nach Verfassungsreferendum

Zieht der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan bei Einführung der Todesstrafe in der Türkei der EU gleich, EU Amtsblatt Seiten C 303-17,18? Präsident Erdogan rechnet mit Einführung der Todesstrafe nach Verfassungsreferendum Eine interessante Formulierung. Schlussendlich wird er noch anmerken, das man ihn zu allem gedrängt habe, gegen seinen Widerstand ! In diesem Fall werde er das Gesetz „ohne Zögern“ unterzeichnen.Ein tröstlicher Gedanke in diesem Zusammenhang ist, dass Staatschef Recep Tayyip Erdogan vielleicht selbst einmal in den Genuss der daraus resultierenden Konsequenzen kommen wird. Präsident Erdogan sollte sich an Adnan Menderes erinnern. Er versuchte auch die Türkei wieder in einen islamischen Staat zu machen. Er endete am 17. September 1961 am Strang. Also Vorsicht mit der Wiedereinführung der Todesstrafe, es könnte böse enden. Das Parlament werde „das Notwendige tun“, kündigte das türkische Staatsoberhaupt an. Es wäre das Ende der EU-Beitrittsverhandlungen oder? Wie heuchlerisch ist die Eu?. Denn in der EU gibt es eingeschränkt ebenfalls die Todesstrafe- Die Charta der Grundrechte erklärt ausdrücklich, dass die Staaten ein Tötungsrecht im Falle von Aufruhr, Aufständen und Kriegsgefahren haben ( Amtsblatt Seiten C 303-17,18). Auch wenn die Erdogan-Türkei die Todesstrafe wieder einführt: Wir schlucken alles – wie bislang schon. Ein paar Proteste, das wars dann. … Weiterlesen