Kiewer Militär setzte gegen Donbass-Miliz chemische Waffen ein

Im Jahr 2014 tauchten Berichte über das Kiewer Militär auf, das angeblich chemische Waffen bei seinen Operationen gegen die Donbass-Miliz einsetzte Ex-Ukrainischer Soldat zu Trump: "Ich bin bereit es zu bezeugen"

Im Jahr 2014 tauchten Berichte über das Kiewer Militär auf, das angeblich chemische Waffen bei seinen Operationen gegen die Donbass-Miliz einsetzte Ex-Ukrainischer Soldat zu Trump: „Ich bin bereit es zu bezeugen“ In einer Videobotschaft an US-Präsident Donald Trump, die auf dem Open Ukraine YouTube-Kanal veröffentlicht wurde, behauptete der ehemalige ukrainische Armee-Soldat Alexander Medinsky. Dass Kiew chemische Waffen während seiner militärischen Operation in Donbass verwendet. Der ehemalige ukrainische Armee-Soldat Alexander Medinsky bezeichnet, Trump als „einen unversöhnlichen Kämpfer gegen die Verbreitung von Giftstoffen und den Einsatz chemischer Massenvernichtungswaffen“ Medinskly, der an Kampfeinsätzen im Südosten der Ukraine teilnahm, sagte, dass im Sommer 2015 Kiews Special Operations Forces (SOF) ein Chemielabor beschlagnahmt hatten. Das von dem pro-Kiew freiwilligen Donbass Bataillon benutzt wurde, und es nach … Read more

Nuklearvertrag von 2015 mit dem Iran macht Europa erpressbar

Nuklearvertrag von 2015 mit dem Iran macht Europa erpressbar

Der Iran könnte seine 20-prozentige Urananreicherung wieder aufnehmen, wenn die EU-Regierungen den Nuklearvertrag von 2015 nach dem Rückzug der USA nicht einhalten würden, warnte der Chef der Atomenergieorganisation des Landes. Ob der Nuklearvertrag von 2015 mit dem Iran Europa erpressbar macht, muss der Leser selbst entscheiden. In unseren Informationen jenseits des Mainstreams kann man nur Aussagen der Politik interpretieren. Man kann nur Aussagen verschiedener Politiker aus einen anderer politischen Betrachtungswinkel weitergeben. Deswegen sollte der Leser Folgende Aussagen lesen und sie verinnerlichen. Der Iran könnte seine 20-prozentige Urananreicherung wieder aufnehmen, wenn die EU-Regierungen den Nuklearvertrag von 2015 nach dem Rückzug der USA nicht einhalten würden, warnte der Chef der Atomenergieorganisation des Landes. „Wenn die andere Seite sich an ihre Versprechen hält, werden wir … Read more

Politik online News aus der Ägäis: türkisches Frachtschiff rammt griechisches Kanonenboot

Politik online News aus der Ägäis: türkisches Frachtschiff rammt griechisches Kanonenboot

Türkisches Frachtschiff „rammt“ griechisches Kanonenboot  im Mittelmeer, das wegen nicht genehmigter Migrantenüberquerungen  auf Patrouille war – die aktuellen Politik online News aus der Ägäis Ein türkisches Frachtschiff kam in engen Kontakt und stieß mit einen griechischen Kanonenboot zusammen. Das wegen nicht genehmigter Migrantenüberquerungen in der Ägäis auf Patrouille war. Die griechische Marine sagte, dass ihr 55 Meter langes Armatolos-Kanonenboot als Teil einer NATO-Operation an der Insel Lesbos patrouillierte. Als ein türkisches Frachtschiff sich gegen 4 Uhr Ortszeit ihrem Boot näherte und es rammte. Berichtet die Nachrichtenagentur Reuters in seinen aktuellen Politik online News aus der Ägäis. Danach beschleunigte  das türkische Frachtschiff in Richtung der türkischen Küste und reagierte nicht auf Funkrufe des griechischen Kanonenbootes, heißt es in der Erklärung der … Read more

Politik online News aus Finnland: Sex mit 10 jährigen Mädchen, keine Vergewaltigung

Die Politik online News aus Finnland lassen mehr aufhorchen der  finnische Oberste Gerichtshof bestätigt für einen 23-jährigen Mann das Sex mit 10 jährigen Mädchen, keine Vergewaltigung ist.

Die Politik online News aus Finnland lassen mehr aufhorchen der  finnische Oberste Gerichtshof bestätigt für einen 23-jährigen Mann das Sex mit 10 jährigen Mädchen, keine Vergewaltigung ist. Politik online News aus Finnland: Der finnische Oberste Gerichtshof hat am Donnerstag einen Antrag der Staatsanwaltschaft abgelehnt, für einen 23-jährigen Mann eine dreijährige Haftstrafe zu erlassen. Finnische Medien bezeichnen ihn als Asylsuchenden Juusuf Muhamed Abbudin, geben aber sein Herkunftsland nicht preis. Der Mann wurde wegen schweren sexuellen Missbrauchs verurteilt, obwohl die Staatsanwaltschaft eine härtere Strafe wegen schwerer Vergewaltigung gefordert hatte. Das Gericht hat das ursprüngliche Urteil jedoch unverändert gelassen. Politik online News aus Finnland: Der Vorfall ereignete sich im Herbst 2016 in der Nähe der Stadt Tampere in der südlichen Region Pirkanmaa. Der Mann hatte … Read more