Sondermeldung aus Kärnten: Christen aus dem ,,Haus Gottes“ verwiesen

Pfarrer der Gemeinde Globasnitz verweist Christen aus dem Haus Gottes ,,wenn dies keine Sondermeldung aus Kärnten ist" was dann

Pfarrer der Gemeinde Globasnitz verweist Christen aus dem Haus Gottes ,,wenn dies keine Sondermeldung aus Kärnten ist“ was dann Um was geht es in unserer Sondermeldung aus Kärnten, die eine Unterkärntner Gemeinde betrifft. Die Globasnitzer Kirchengemeinde ist stolzer Eigentümer eines oder mehrerer Wohnhäuser, aber was damit ein Herr Pfarrer von Globasnitz  veranstaltet spottet jeglicher christlichen Nächstenliebe. Die Gemeinde Globasnitz hat auch im Zuge der Flüchtlingsbewegungen von 2015 eine muslimische Flüchtlingsfamilie aus dem Irak aufgenommen, was  lobenswert war. Man hat ihnen ein neues Zuhause im Kirchen Objekt der Gemeinde Globasnitz gegeben. Wo sich niemanden in der Gemeinde gestörte haben.  Aber was nun geschieht, wird man in keinen öffentlichen rechtlichen Propaganda Medium finden. Der Globasnitz Pfarrer ist der Meinung, dass seine muslimischen Gäste aus dem Irak, im Kirchen Objekt … Read more

Online News Bleiburg 2018 erste Standgerichte bei Gedenkfeier zum Massaker

Online News Bleiburg 2018 erste Standgerichte bei Gedenkfeier zum Massaker

Bleiburg 2018: Medienwirksam wurden bei der Gedenkfeier zum Massaker von Bleiburg Menschen verhaftet im Stand Gerichtsverfahren ,,verurteilt“ aber kein Wort wurde in den Medien gefunden von einem österreichischen Künstler der mit einem Kreuz an den 14 Hinrichtung Schnüre befestigt waren. Dass Bleiburg 2018 mit seiner Gedenkfeier zum Massaker von Bleiburg hat sich verändert. Ein Staatsanwalt überwacht die Menschen, die dort trauerten. Die Polizei überwachte die Kleidung der Anwesenden. Natürlich ist es nicht richtig, dass Symbole der Naziherrschaft öffentlich getragen werden. Medienwirksam wurden diese Vergehen im Standgericht verurteilt. Medienwirksam wurde auch die Gedenkfeier zum 73. Jahrestag des Massenmordes in Bleiburg in das öffentliche Interesse gerückt. Auch in diesen Jahr sind diesem Ruf mehr als 10.000 Menschen gefolgt. Der 73. Jahrestag war … Read more

Online News: Bleiburg gedenkend Ermordung der kroatischen Faschisten und Zivilisten

Tausende Kroaten werden auch 2018 wieder nach Bleiburg/Kärnten pilgern um an Ihre Liebsten zu gedenken die 1945 von jugoslawischen Partisanen ermordet wurden Tausende von Kroaten werden voraussichtlich in Bleiburg versammeln um am Samstag das umstrittene Gedenken an die Ermordung der kroatischen Faschisten und Zivilisten , die von jugoslawischen Partisanen im Jahr 1945 abzuhalten. Die Veranstaltung wird seit mehr als drei Jahrzehnten jährlich im Mai abgehalten. Um die Ermordung von Anhängern der Ustasa, der kroatischen Gruppe, die den faschistischen Kriegszustand dieses Landes am Ende des Zweiten Weltkriegs zu gedenken. Online News Bleiburg/Kärnten. Bis zu 15.000 Kroaten pilgern jedes Jahr nach Südkärnten. Um an einer Gedenkfeier zu Ehren gefallener kroatischer Soldaten nach dem Zweiten Weltkrieg teilzunehmen. Diese Gedenkfeier soll zum größten Treffen … Read more

Online News Bleiburg zum Kriegsgebiet der Ideologie erklärt

Online News aus dem Kriegsgebiet der Ideologie – Bereits im Vorfeld der Gedenkfeier zum Massenmord in Bleiburg wird die Stadt systematisch und hermetisch abgeriegelt Straßensperrungen kommen einer ideologischen Kriegsgebietserklärung gleich.

Online News aus dem Kriegsgebiet der Ideologie – Bereits im Vorfeld der Gedenkfeier zum Massenmord in Bleiburg wird die Stadt systematisch und hermetisch abgeriegelt Straßensperrungen kommen einer ideologischen Kriegsgebietserklärung gleich. Bis zu 15.000 Kroaten pilgern jedes Jahr nach Südkärnten. Um an einer Gedenkfeier zu Ehren gefallener kroatischer Soldaten nach dem Zweiten Weltkrieg teilzunehmen. Viele Jahre war die Gedenkfeier für faschistische Ustascha-Soldaten im Kärntner Bleiburg (Pliberk) wenig bekannt. Die aktuellen online News aus dem Kriegsgebiet der Ideologie in Bleiburg sollten jeden in Europa zu denken geben. Morgen begeht Bleiburg seinen 73. Jahrestag des Massenmordes an Kriegsflüchtlingen der Ustascha und Zivilisten. In den wirren Tagen nach der Niederlage von Nazi-Deutschland wurden hier mehr als 70 000 Menschen systematisch hingerichtet. Was das erschreckende … Read more