Sondermeldung aus Kärnten: Christen aus dem ,,Haus Gottes“ verwiesen

Pfarrer der Gemeinde Globasnitz verweist Christen aus dem Haus Gottes ,,wenn dies keine Sondermeldung aus Kärnten ist" was dann

Pfarrer der Gemeinde Globasnitz verweist Christen aus dem Haus Gottes ,,wenn dies keine Sondermeldung aus Kärnten ist“ was dann Um was geht es in unserer Sondermeldung aus Kärnten, die eine Unterkärntner Gemeinde betrifft. Die Globasnitzer Kirchengemeinde ist stolzer Eigentümer eines oder mehrerer Wohnhäuser, aber was damit ein Herr Pfarrer von Globasnitz  veranstaltet spottet jeglicher christlichen Nächstenliebe. Die Gemeinde Globasnitz hat auch im Zuge der Flüchtlingsbewegungen von 2015 eine muslimische Flüchtlingsfamilie aus dem Irak aufgenommen, was  lobenswert war. Man hat ihnen ein neues Zuhause im Kirchen Objekt der Gemeinde Globasnitz gegeben. Wo sich niemanden in der Gemeinde gestörte haben.  Aber was nun geschieht, wird man in keinen öffentlichen rechtlichen Propaganda Medium finden. Der Globasnitz Pfarrer ist der Meinung, dass seine muslimischen Gäste aus dem Irak, im Kirchen Objekt … Read more

Geburten Landesstatistik Kärnten – Untergangsszenario des christlichen Kärntnerlandes

Was sagt die Geburten Landesstatistik Kärnten aus, sind wir nun doch bald fremd im eigenen Kärntnerland

Was sagt die Geburten Landesstatistik Kärnten aus, sind wir nun doch bald fremd im eigenen Kärntnerland doppelte Geburtenrate bei Muslimen wie bei Christen Geburten Landesstatistik Kärnten:  In Kärnten bringen die Muslimischen Mitbürgerrinnen im Durchschnitt 2,35 Kinder zur Welt . Aber die christliche Kärntnerin bringt  statistisch 1,3 Kinder zur Welt aber auch die Ausländerin anderer Glaubensbekenntnisse bringt 1,9 Kinder zur Welt. Was heißt das? Wenn man die Geburten Landesstatistik Kärnten einmal genauer betrachtet könnte die Statistik 2016 in Zahlen ausgedrückt so ausschauen. 2350 Muslimische Kärntner haben ein Kind bekommen. 1300 christliche Kärntner haben ein Kind bekommen, aber auch 1900  nicht Kärntner haben das Licht der Welt erblickt.  Sind wir nun doch bald fremd im eigenen Kärntnerland, oder was sagt uns die … Read more

Kärnten aktuell: Bleiburg, erste Stadt Kärnten’s, wo bald der Muezzin ruft

Kärnten aktuell: Der Muezzin, muss ja nicht in die Stadt gehen, die Einwanderungspolitik, baut ja den Muezzin, seine eigene Stadt, in Bleiburg

Kärnten aktuell: Der Muezzin, muss ja nicht in die Stadt gehen, die Einwanderungspolitik, baut ja den Muezzin, seine eigene Stadt, in Bleiburg Kärnten, mit mehr als 100 Wohneinheiten. Kärnten aktuell: Bleiburg, ein Opfer der Einwanderungspolitik, wo bald, der Muezzin, rufen, wird. Im gemeinsamen Projekt der Einwanderungspolitik und dem Unterstützer  der Asylindustrie Tierarzt Richard Piroutz wird eine neue parallel Gemeinde in Bleiburg errichtet, wo bald der Muezzin rufen kann. Mit dem Kauf, der ehemaligen Sorgendorfer Brauerei, verpflichtete, sich der groß Quartier Geber der Asylindustrie Tierarzt Richard Piroutz, diese fachgerecht zu restaurieren. Aber was geschah, der Denkmalschutz, wird hier auf Kosten der Einwanderungspolitik von islamischen Wirtschaftsflüchtlingen der Dritten Welt gebrochen. Die alte Sorgendorfer Brauerei war bis 1991 Bleiburgs Bier Lieferant  und Kärntens. Die alte … Read more

Nachrichten ohne Zensur: Bleiburg Kärnten, Vorwärts zum voll Ausbau vom Grenzmanagement

Auf der neuen Balkan-Flüchtlings-Route in Bleiburg Kärnten geht es heiter weiter mit dem voll Ausbau der Grenzanlage für die Wirtschaftsflüchtlinge der Dritten Welt.

Auf der neuen Balkan-Flüchtlings-Route in Bleiburg Kärnten geht es heiter weiter mit dem voll Ausbau der Grenzanlage für die Wirtschaftsflüchtlinge der Dritten Welt. Wird nun doch Bleiburg Kärnten ein zweites Spielfeld, wo sich bald Tausende oder Zehntausende von Wirtschaftsflüchtlingen der Dritten Welt tummeln? Da es ja nur, 30 °Celsius bei uns am Tage hat, und die Armen Wirtschaftsflüchtlinge aus Ost Afrika und den arabischen Ländern, ja kalt werden könnte, brauchen wir ja heute schon Heizmöglichkeiten. Das die Ankommenden nicht frieren müssen. Das wär ja rassistisch und menschenunwürdig für, die zukünftigen neuen Österreicher. Auch erste behelfsmäßige Unterbringungen für die Fähnchen Winkler, Teddy-Vierteiler werden schon errichtet. Kann uns einer der rot-grünen Politiker Kärntens eine große Frage beantworten? Warum müssen wir unser hart verdientes … Read more