Nachrichten heute: Schüsse in Ankara – Türkischer Polizist erschießt russischen Botschafter

Die EU Asylpolitik ist aktuell eines der großen Streitthemen bei den Parteien der europäischen Mitgliedstaaten.
Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Russischer Botschafter bei bewaffneten Anschlag in Ankara angeschossen – 62-jährige Diplomat den Verletzungen erlegen

Anschlag in Ankara: Russischer Botschafter erliegt Verletzungen Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Auch „Ria Nowosti“ berichtet über den Tod des russischen Botschafters. Auf Andrej Karlow, russischer Botschafter in der Türkei, ist heute gegen 17 Uhr ein Attentat in Ankara verübt worden. Ein Mann schoss ihm mehrmals in den Rücken und rief radikal-islamistische Parolen. Der Angreifer ist nach Angaben von türkischen Medien getötet worden. Der Botschafter verstarb kurz nach dem Attentat an seinen Schussverletzungen. – Liveupdates.

19:00 Uhr: Der Bürgermeister von Ankara, Melih Gokcek, hat offiziell bestätigt, dass der Attentäter Mitglied der Anti-Terroreinheit in der türkischen Hauptstadt war.
18:44 Uhr: Der Analyst Charles Lister hat im Micro-Bloggingdienst Twitter erklärt, der Ausweis des Attentäters hat ergeben, dass der Angreifer Mitglied einer Spezialeinheit der Polizei in Ankara war und Mert Altintas hieß. Anderen Informationen zufolge wurde Mert Altintas 1994 geboren und kommt aus der westtürkischen Provinz Aydin.#

Der russische Botschafter in der Türkei ist bei einem Anschlag in der Hauptstadt Ankara getötet worden. Andrej Karlow sei seinen Verletzungen erlegen, teilte das Außenministerium in Moskau der Agentur Interfax zufolge mit. Ein Angreifer hatte am Montagabend bei der Eröffnung einer Ausstellung in einer Galerie auf den Diplomaten geschossen. Auf Videos vom Anschlag ist zu sehen, wie der Attentäter immer wieder „Allahu Akbar“ – Gott ist groß – ruft, nachdem Karlow zusammengebrochen ist und leblos auf dem Boden liegt.
Der Angreifer habe mindestens acht Schüsse auf Karlow abgefeuert und dabei «Allahu Akbar» geschrien, sagte ein Fotograf der Nachrichtenagentur AP, der bei der Attacke anwesend war. Auch habe der Bewaffnete einige Wörter auf Russisch gesagt und einige der ausgestellten Bilder beschädigt. Beim Angriff wurden mehrere Menschen verletzt. Der Attentäter schoss laut Medienberichten dreimal auf den türkischen Botschafter. Er mußte sterben weil Russland , den IS bekämpft und die Türken unterstützen den IS!

Verwandte Austria Netz Nachrichten

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.