Bundeskanzler Kern gibt Zustimmung zum Start des Flüchtlings-Umverteilungsprogramms der EU nach Österreich

Bundeskanzler Kern gibt Zustimmung zum Start des Flüchtlings-Umverteilungsprogramms der EU nach Österreich
Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Was soll uns das klarmachen? Der rote Tiger Bundeskanzler Kern der in Wien los gesprungen ist und in Brüssel als Bettvorleger der Willkommenspolitik gelandet ist

Oder wie will man ein Bundeskanzler Kern anders bezeichnen den der EU Gehorsam mehr wert ist als der Wille des eignen Volkes! Dessen Interessen er vertreten müsste.
Nach dem ablehnenden Brief von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) überraschend schnell seine Zustimmung zum Start des Flüchtlings-Umverteilungsprogramms der EU gegeben. Aus Italien sollen demnach 50 Minderjährige nach Österreich kommen. Punkto Aufnahme der insgesamt knapp 2000 Flüchtlinge aus Italien und Griechenland bis Herbst 2017 sieht Kern aber noch Verhandlungsbedarf.

In Sachen Flüchtlings-Umverteilung hatte es in der Vorwoche einen heftigen Streit zwischen den Regierungsparteien gegeben. Dass Österreich eine entsprechende Ausnahmeregelung nicht rechtzeitig verlängert hatte, bezeichnete Kern als „Versäumnis“ des Innenministeriums. Der angegriffene Ressortchef Sobotka wehrte sich und sprach von „Unterstellungen“.Diese Gruppe der UMF ist nicht nur am teuersten in der Versorgung, sondern macht auch am meisten Probleme. Gesetzesübertretungen sind an der Tagesordnung, weil die NGOs und diverse Menschenrechtsvertreter sich dafür stark machen, dass die „Minderjährigen“ niemals abgeschoben werden können, egal was sie anstellen.

Das ist eindeutig das falsche Signal! Und wer bitte schön ist überrascht über die schnelle Zustimmung von Herrn Kern – das war ja wohl absolut zu erwarten (befürchten)..Das ist alles nur Show und Geplänkel vor der Wahl in Österreich. Die Leute sollen glauben: „Eh nur noch einige wenige und dann ist’s aus.“ Was ist aber mit den vielen Tausenden Migranten, die schon da sind, kontinuierlich stillschweigend noch immer kommen und noch kommen werden?

Für wen kommt denn das Einknicken unseres Bundeskanzler Kern überraschend ?

Wenn es für den alles zahlenden Steuerzahler angeblich Pflicht ist diese Personen aufzunehmen,so wäre es nur recht und billig, wenn unsere Politiker die Pflicht übernehmen müssten, sich durch Kürzung ihrer fürstlichen Gehälter sich an den Kosten zu beteiligen. Nimmt Bundeskanzler Kern diese 50 Zuwanderer in seiner Ferienwohnung in Kärnten auf? Als Solidarität könnte er sie auch mit seinem Lohn verköstigen und für deren Unterhalt aufkommen! Er sollte seinen Freund  den EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in Brüssel fragen, ob die restlichen EU Länder auch schon ihrer Verpflichtung nachgekommen sind oder ob diese Verpflichtung nur Österreich hat!

Kommen diese Minderjährigen dann in die Volksschule, oder dürfens gleich in der Hauptschule einsteigen? Ich meine die 25jährigen Minderjährigen. Und nicht vergessen, pro minderjährigen Asylanten zahlt der Staat mal ganz locker 3000 Euro im Monat für die Rundum-Versorgung.

Aussage Bundeskanzler Kern : „für die 50 Jugendlichen muss auf jeden Fall Platz sein in Österreich“! Ich frage: Warum? Es kommen jeden Tag eine Menge illegal über die Grenze (Brenner); ein Teil wird von Deutschland zurück geschickt; aber wir müssen immer Platz haben! Es reicht: wir zahlen mit unseren Steuern; uns geht es immer schlechter (Sozialsystem usw.); wir erhalten schon weit über 100 Tsd Wirtschaftsflüchtlinge! Herr Bundeskanzler Kern , fragen Sie endlich das Volk! Sie können das nicht entscheiden für uns!
Nie wieder SPÖ egal was sie versprechen, nie nie wieder diese Wiener sind der Tod von Österreich, leider sind in Tirol auch alles Flaschen am Werk Sonst hätte man schon lange den Brenner dicht gemacht.

Verwandte Austria Netz Nachrichten

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.