Eine Banken kann nicht Pleite machen, weil jede Bank auf diesem Globus zur Verwaltung des Bankrottes der Republiken geschaffen wurde, der als administrativer kommerzieller Prozess zur Verlagerung der Schulden in die Zukunft seit 1933 besteht, als man sich vom Gold-/Silber gelößt hat.

Die Banken können nicht Pleite machen oder man raubt sie in Europa aus

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Banken können nicht Pleite machen, weil jede Bank auf diesem Globus zur Verwaltung des Bankrottes der Republiken geschaffen wurde, der als administrativer kommerzieller Prozess zur Verlagerung der Schulden in die Zukunft seit 1933 besteht, als man sich vom Gold-/Silber gelößt hat.

Das ist das Geniale am FIAT-Money Konzept von „Bills of Exchange Act“ von 1882 auf den man sich 1933 in der größten Pleite zurückbesonnen hat. Man wusste, dass eine Lösung herbei muss, da es so viel Gold-/Silber nie wird geben können, um die Kreativität/Wert des Menschen aufwiegen zu können. Schaut – die Banken haben seitdem nichts als Inhaberschuldverschreibungen (Money of Account/Buchgeld) das zwar Geld heißt aber nur ein Zahlungsversprechen darstellt.

Ein Versprechen, das in die Zukunft verlagert wird. Jede Banknote ist ein Zahlungsversprechen. Schaut mal auf echte Banknoten wie dem Pfund, dem Dollar oder anderen Banknoten. Da steht es drauf! I promise to pay = Ich verspreche zu zahlen! Die Euroscheine sind unter diesem faktischen Erfordernis was? Sagt ihr mir das!

Ein Stück Papier mit Brückenbildern, auf denen drei Zahlen stehen. Eine soll ein Ausgabedatum, eine andere eine Seriennummer und eine dritteeinen Wert darstellen? Welche der Nummern wird in den Buchungskreislauf deiner Begleichung aufgenommen? Was sagst Du? KEINE? Wie gibt es das denn? KEINE! ECHT KEINE. Das heißt, es lässt sich niemals nachvollziehen, mit welcher Banknote Du deine angebliche Schuld beglichen hast, obwohl in der Buchhaltung steht, dass dein Forderungskonto ausgeglichen ist? Mit was denn? Wo ist denn das ganze Geld, dass geschöpft wurde?

WO IST DAS SCHULDGELD oder besser wer hat das SCHULDGELD und wer hat die echten, reellen Werte?

Banken pleite gehen lassen, so wie bei Firmen das auch üblich ist, die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen, d.h. verurteilen und einsperren, denn sie haben das auf der Kappe (Spekulationen in kriminellster Weise – mit faulen Krediten wie CDO’s , Zinsbetrügereien (Euribor und Libor). Da werden natürlich auch Politiker-Köpfe rollen – no na! Aber wenn wir noch einen funktionierenden Rechtsstaat haben, wo ist das Problem? Island zeigt es uns vor, wie es zu gehen hat. Kriege sind sicher nicht die Lösung mehr.und wer versteht, wie Geld entsteht und funktioniert, der weiß auch, dass wir Menschen das Kapital dieser Erde sind.

Ein Reset ist unausweichlich. Ja es muss kommen. Das ist Teil der Reinigung. So heftig es auch klingen mag. Zu wenige wollen auch nur kleinste Veränderungen In ihre Leben bringen. Und dann kommt die Veränderungen halt von aussen. Nun, falls die Geldschöpfung zuallererst nach der Ausgabe den Weg über den Menschen in die Wirtschaft findet, dann haben tatsächlich eine transparente Form. Doch solange dass nur verdeckt möglich ist, weil wir an die Notwendigkeit von Beherrschungssystemen „glauben“, müssen wir diesen Unsinn auch bezahlen. Doch ich denke ES REICHT!

Eine Banken kann nicht Pleite machen, weil jede Bank auf diesem Globus zur Verwaltung des Bankrottes der Republiken geschaffen wurde, der als administrativer kommerzieller Prozess zur Verlagerung der Schulden in die Zukunft seit 1933 besteht, als man sich vom Gold-/Silber gelößt hat.
Banken können nicht Pleite machen, weil jede Bank auf diesem Globus zur Verwaltung des Bankrottes der Republiken geschaffen wurde, der als administrativer kommerzieller Prozess zur Verlagerung der Schulden in die Zukunft seit 1933 besteht, als man sich vom Gold-/Silber gelößt hat.

Bildquelle: By Bundesarchiv, Bild 102-12763 / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5480678

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

Schreibe einen Kommentar