Nachrichten Heute: Flüchtlinge als Henker des Sozialsystems Österreich

Nachrichten Heute: Wie leicht 150.000 Euro im Sozialsystem Österreich verdient werden kann, zeigt der Fall von drei Afghanen in Salzburg
Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Nachrichten Heute: Wie leicht 150.000 Euro im Sozialsystem Österreich verdient werden kann, zeigt der Fall von drei Afghanen in Salzburg

Die drei Afghanen kamen 2014 nach Österreich und gaben sich als minderjährige unbegleitete Flüchtlinge aus und kassierten seither 50.000 Euro pro Nase im Sozialsystem Österreich. Nun kam heraus, dass sie alle älter sind.

Die drei nun 19, 20 und 21 Jahre alten Afghanen kamen laut Angaben der Polizei 2014 nach Österreich. Auf dem Weg nach Europa hatten Schlepper den Afghanen geraten, sich jünger zu machen, denn so könnten sie mehr Sozialleistungen erhalten.

Das Afghanen Trio befolgte den Rat der Schlepper und gab sich schließlich bei der Ansuche um Asyl in Österreich als Minderjährige, die ohne erwachsene Begleitung waren, aus. So bekamen sie jeweils 50.000 Euro als Leistungen aus der Sozialversicherung, der Krankenversicherung und der Grundversorgung – wie Miete, Verpflegung, Bekleidungs- und Taschengeld. So kassierten sie von 2014 bis vor wenigen Wochen pro Kopf insgesamt 50.000 Euro.

Drei von vermutlich tausenden Fällen. Klar, wer so zum Abkassieren eingeladen wird. Österreich als Selbstbedienungsladen und wir finanzieren. Ein Totalversagen unserer Politik. Danke.Dafür müssen viele Österreicher 2 Jahre lang Tag für Tag arbeiten und von deren Steuern werden dann solche “Einzelfälle” finanziert.

“Einzelfälle”?

Es ist allgemein bekannt, dass bei den sog. UMA (unbegleiteten minderjährigen Asylwerbern) beschissen wird ohne Ende. Und zwar nicht nur von den Asylwerbern selber, sondern auch von den meist kirchlichen Sozialvereinen, die sie betreuen. Sozialpädagogen, Sozialarbeiter u.a. haben großes Interesse an Minderjährigen, weil sie dann wesentlich mehr Geld für die Betreuung bekommen. Also fragt niemand nach dem tatsächlichen Alter. Jeder kassiert ab! Und der Steuerzahler bezahlt.

Möcht gar nicht wissen, für wieviele Schwindler wir Steuerzahler so ungeheuerliche Summen zahlen! Sollte mal das ganze Sozialnetz zusammenbrechen, dann wird der Aufschrei aber laut sein. Auch von denen, die glauben, dass alle Menschen aller Herrgottsländer das Recht haben in Österreich zu bleiben und von uns finanziert zu werden, ohne jemals in den Sozialtopf eingezahlt zu haben. Wir haben sicherlich genügend eigene österreische Mitbürger, die vom Sozialstaat aufgefangen werden müssen.

Wehe wenn man Österreicher ist!

Österreicher werden gerichtlich verfolgt , weil sie die Kirchensteuer oder die GIS Zahlungen nicht geleistet haben. Zuwanderer haben nach offensichtlichem Betrug offensichtlich kein Strafgericht zu fürchten. Was ist das für eine Welt, in der die durch die Österreicher gewählten Politiker Österreicher diskriminieren ? Das sind jetzt 3, die erwischt wurden. Das ist doch noch nicht einmal die Spitze des Eisberges. Die Dunkelziffer ist hoch..Für bedürftige Österreicher brauchen wir immer mehr Sozialmärkte und LICHT INS DUNKEL ! Aber für junge Flüchtlinge die ihr Land verteidigen sollten nehmen wir Steuergelder! Wir sind ganz einfach ein “dummes Land” mit “dummen” Politikern…….bald werden unsere Pensionisten für diese Typen hungern müssen!

Die lachen über uns und über unsere Politkasperln die uns unterdrücken damit sie die Einwanderer bezahlen können. No und wen tät’s wundern wenns irgendwann ordentlich kracht mich nimmer es rumort eh schon in ganz Europa. Dann geht man in irgendeinen Supermarkt einkaufen und die stehn bei den Einkaufswagln und es gibt immer wieder Idioten die denen 1 Euro in die Hand drücken so bled aso pardon des sind ja intelligenten Wähler no dann bin ich lieber ein Prolet und wähle sicher ned den Bello.

Sind diese drei Afghanen schon in Schubhaft, Falsche Angaben, Ausweisung!

Dass das eigene Staatsvolk gegenüber Ausländern derart diskriminiert und ausgebeutet wird, dürfte ziemlich einmalig sein in der Geschichte. Die bisher bekannten Unrechts-Regime hatten Minderheiten so behandelt.

Und wenn sie 18 sind, bekommen sie einen offiziellen Aufenthaltstitel in Österreich und holen ihre komplette Familie nach – inklusive Haustiere. Dieses Vorgehen hat sich in weiten Bevölkerungsteilen herumgesprochen, offensichtlich aber noch nicht in unseren Behörden und in der Politik. Naja, wer fremdes Geld verprassen darf, ohne Verantwortung dafür übernehmen zu müssen, muss sich um die Details ja nicht so kümmern.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.