Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Nach dem Messer Massaker im öffentlichen Verkehr von Lübeck ist gegen den Angreifer Haftbefehl wegen Mordversuchs erlassen worden.

Am Samstag, 21. Juli erließ das Gericht eine Entscheidung über die Untersuchungshaft für den Mann, der im öffentlichen Verkehr von Lübeck ein Massaker in einem Bus begangen hat. Beim Massaker im öffentlichen Verkehr von Lübeck wurden 10 Menschen verletzt (Schleswig-Holstein) . Die Polizei hat das Motiv des Verbrechers noch nicht bestimmt, aber die Abteilung erklärte, dass der Vorfall nicht mit Terrorismus zu tun zu haben scheint. Die Behörden berichten, dass ein 34-jähriger Mann unter dem Verdacht des versuchten Mordes inhaftiert wurde gleichzeitig bescheinigten sie den Angreifer im Messer Massaker im öffentlichen Verkehr von Lübeck paranoide Schizophrenie, was eine Bedrohung für die öffentliche Sicherheit darstellen, eine versuchte Brandstiftung, die schwere Körperverletzung und Körperverletzung zur Folgen der paranoiden Schizophrenie hatten.

Der Beschuldigte im Messer Massaker im öffentlichen Verkehr von Lübeck,  hatte am Freitag in einem Bus in Lübeck seinen Rucksack in Brand gesetzt und anschließend auf Insassen eingestochen. Mehrere Menschen wurden verletzt, einer von ihnen schwer. Der Angreifer konnte bei seinen  Mordversuch schließlich überwältigt werden.

Political Correctness

Staatsanwaltschaft und Polizei rätseln noch immer über sein Motiv. Nach derzeitigen Erkenntnissen gebe es „eindeutig keinen terroristischen Hintergrund, weder in seiner Person noch in dem bislang recherchierten Umfeld“, sagte Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote. Der CDU-Politiker und Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau (SPD) waren nur wenige Stunden nach der Gewalttat am Freitagmittag in den Lübecker Stadtteil Kücknitz geeilt. Beamte haben das Motiv noch nicht festgelegt, aber sie sagten, dass sie in dem Angriff „keine Anzeichen für terroristische Aktivitäten“ sehen.

Natürlich Terror, was denn sonst. Selbstverständlich hat jemand, der wahllos massenhaft Leute abstechen und z.B. Busse anzünden will, psychische Probleme. Das ist sozusagen eine der Grundvoraussetzungen für Terrorismus. Anders gesagt: es gibt vermutlich nur sehr wenige Terroristen, die über eine ausgegelichene Psyche und einen gesunden Gefühlshaushalt verfügen.

Die Polizei teilte mit, der inhaftierte Mann sei ein deutscher Staatsbürger, wohnhaft in Lübeck, der im Iran geboren wurde, aber lange in Deutschland lebte. Der Anwalt des Verdächtigen sagte in einem Interview für den deutschen Fernsehsender n-tv, dass sein Klient an einer psychischen Störung leidet, möglicherweise „paranoider Schizophrenie“.

Mordversuch?

Klar, dass er alle Aussagen verweigert. Er hat ja schon einen Strafverteidiger der ihn berät – natürlich auf Steuerzahlers Kosten! Die deutsche Justiz muss ihm nun beweisen, dass er ein Messer Massaker im öffentlichen Verkehr von Lübeck begangen hat. Sein Verteidiger wird versuchen ihn für unzurechnungsfähig erklären zu lassen. Dann wird er in der Psychiatrie auf Kosten der Steuerzahler therapiert.

Wann kommt der Punkt, an dem die Bürger endlich verstehen, dass der Großteil der neuen deutschen Bevölkerung erkrankt ist? Die gleiche paranoide Schizophrenie hat sich offensichtlich unsere Regierung eingefangen, anders kann man „den Ausverkauf des deutschen Ausweises“ nicht mehr erklären. Deutschland kann sich freuen falls diese Deutsch-Ausländer ebenfalls bei der Bundeswehr rekrutiert werden können.

Versuchter heimtückischer Mord

Lassen wir Religion und Herkunft mal weg, die Sicherheitslage ist in Deutschland (und anderen Teilen Westeuropas) dramatisch. Opfern ist es egal, wer oder was ihn umgebracht oder schwer verletzt hat. Wichtig ist nur, dass es überhaupt so weit kommen konnte. Dass Straftäter entweder umgehend wieder auf freiem Fuß sind oder lächerlich geringe Strafen erhalten. Zig „zweite Chancen“ scheinen keine Lösung zu sein. In Mode erscheint mir aktuell auch zu sein, dass der Täter das Opfer einer Erkrankung ist. Damit werden sie therapiert, ein Luxus, der den Opfern vorenthalten wird. Selbst auf Entschädigungszahlungen braucht niemand zu hoffen, Opfer stehen komplett im Regen.

Die geistige Verwirrung ist zumindest nicht so krass, dass er Aussage macht. Auch zeigt der präparierte Rucksack, dass der Geist des Täters noch recht überlegt arbeitet. Damit Chance, dass Hauptverhandlung und viele Jahre Haft heraus kommen. Die schnelle Reaktion des Busfahrers und drei Männer, die den Täter schnappten und per handlungsunfähig schlugen hat viel Schlimmeres verhindert.

Die Logik des Innenministers im Rucksack des Täters habe sich Brandbeschleuniger befunden: „Insofern kann man nicht davon ausgehen, dass es ein terroristischer Anschlag mit einem Sprengsatz oder ähnlichem war..“ Aber war es vielleicht ein terroristischer Anschlag mit einem Brandbeschleuniger, der den Bus in Brand setzen sollte? Auf so einen Gedanken kommt natürlich dieser Minister nicht, ganz Political Correctnesskonform. Und die Medien schlucken so etwas, wie immer.

Logik

Jeder der mit Messer, Brandsätzen, Lastwägen, Rizzin oder was auch immer erfolgreich Menschen umbringt oder dies versucht hat offenbar immer psychische Probleme . Recht viele, eigentlich fast alle, dieser Menschen kommen aus dem Nahen oder mittleren Osten bis hin zu Afghanistan. Die meisten, fast alle, sind, nach eigener Aussage, muslimischen Glaubens. Ich kann die relativierenden Sprüche fast aller Politiker und der häufig selbsternannten Experten nicht mehr hören.

Es scheint also normal zu sein, dass man heutzutage mit Brandbeschleuniger einen Bus in Brand steckt und dabei die Passagiere noch versucht mit einen Messer zu attackieren? Welche Voraussetzungen müssen denn noch erfüllt werden, damit man von einem terroristischen Anschlag sprechen kann? Ich kann den ganzen Blätterwald und den Innenminister bestätigen, ich kenne die Gebrüder Grimm. Deren Geschichten sind fesselnd.

Definition Terror

Also ich frage mich tatsächlich wie ein Terrorangriff letztendlich ausschauen muss um auch als solcher definiert zu werden. Scheinbar gehören dort Feuer legen und mit einem Messer um sich zu stechen in einem Bus voller Menschen, wo das direkte entkommen erstmal schwer fällt, nicht dazu. Unfassbar wie gleichgültig solche „Vorfälle“ mittlerweile hingenommen werden.
Der feine Unterschied. Wenn der Rucksack eine Bombe enthält, ist es ein Terrorakt. Wenn er Brandbeschleuniger enthält (also nur die Menschen abfackeln soll), so ist es kein Terrorakt. Das verstehe ich nicht beim Massaker im öffentlichen Verkehr von Lübeck .

Es ist keine Beruhigung dass dieses schreckliche Messer Massaker im öffentlichen Verkehr von Lübeck kein terroristischer Anschlag war, sondern eher das Gegenteil, wenn zu den Gefährdern noch die psychischen Einzeltäter dazukommen fragt man sich langsam woher kommt das. Was auch zu denken gibt, diese Tat so wie die anderen Verbrechen der letzten Tage begangen von Leuten mit deutschem Pass und ausländischen Wurzeln wird alles in der Statistik unter deutsche Straftäter geführt. Laut Statistik sind Migranten nicht krimineller, als die schon seit vielen Generationen hier lebenden Deutschen.

Es ist einfach auffällig dass die Art der Verbrechen eine andere ist. Ich wünsche den Verletzten eine schnelle Genesung und Erholung von diesem Schock. Bemerkenswert wie viele psychisch kranke Menschen bei uns mit arabischer Herkunft leben. Das scheint irgend ein mutierter Gendefekt oder sonst etwas zu sein. Einen terroristischen Anschlag haben die Behörden ja Sekunden nach der Tat ausgeschlossen, es muss also eine flächendeckende Krankheit sein, unter der vor allem arabisch stämmige Menschen leiden. Ganz bestimmt.

Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook!  Sie haben Ergänzungen, dann hinterlassen Sie doch bitte einen Kommentar auf unserer Facebookseite!

Ähnliche Beiträge

Terroranschlag in Chisinau Hauptstadt  von Moldau

Migration: Spanien „überholte Italien bei Mittelmeerüberquerungen

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.