Syrische Flüchtlinge eine mohammedanische Untergrund Armee die bereits Europa im Herzen erobert hat. Flüchtlinge die genau wissen, wie sie sich genau verkaufen müssen, um viel Mitleid zu ernten. Immer wieder fallen Menschen auf diese betrügerische Masche herein.

Wie soll man sonst syrische Flüchtlinge bezeichnen, wenn sie aus einem Land kommen wo Krieg und Terror herrschen soll, und es müssen nur die Männer fliehen. Frauen und Kinder werden schutzlos zurückgelassen im angeblichen Krieg und Terror. Wie soll man solch menschlichen Abschaum bezeichnen?

Flüchtlinge die genau wissen, wie sie sich genau verkaufen müssen, um viel Mitleid zu ernten. Im er wieder fallen Menschen auf diese betrügerische Masche herein. Ich halte mir doch auch kein Bluthund und gebe ihn keine Aufgabe, die er erfüllen soll.

NOCH FRAGEN?

Es besteht kein Zweifel mehr dass ihm Land der Europäer Hopfen und Malz verloren ist einen Land dass eine syrische Flüchtlings Masseneinwanderung erlaubt obwohl auf seinem Boden ehe dem Karl der Hammer und seine Franken die große Abwehrschlacht gegen den Mohammedanismus, zur Rettung der abendländischen Kultur, geschlagen haben, ist nun einmal nicht zu helfen.

Und langsam beginnen die schlimmen Früchte der deutschen Dummheit reif zu werden: In den deutschen Vorstädten wächst nämlich eine mohammedanische Armee heran. Die dort siedelnden Mohammedaner haben nämlich schon lange die deutsche Polizei vertrieben und leben nach ihren eigenen Gesetzen.

Syrische Flüchtlinge bilden nun die Kerntruppen für eine mohammedanische Armee, deren erste Stoßtrupps nun zuschlagen. Angreifer und Verteidiger sowie der Gegenstand des Kampfes sind beim kommenden Gemetzel im deutschen Sozialstaat und dem übrigen Europa leicht zu bestimmen:

Die Angreifer sind natürlich die mohammedanischen Eindringlinge und die Verteidiger stellt die europäische Urbevölkerung. Gestritten wird um das Land und das Eigentum der europäischen Urbevölkerung sowie deren Frauen, die die Eindringlinge als lebende Gummipuppen zur Befriedigung ihrer viehischen Gelüste missbrauchen wollen.

Womit sich auch eine recht rege Beteiligung des europäischen Weibsvolkes erklären wird. Da das Gemetzel mit dem (endgültigen) Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung seinen Anfang nehmen wird, muss es wohl ganz und gar irregulär stattfinden, wenn sich vielleicht auch wieder neue Behörden und Leitungen bilden können.

Der Hauptnachteil besteht für die Urbevölkerung darin, dass der Feind einen ständigen Zustrom neuer Kämpfer erhalten wird, während die Urbevölkerung ein wenig auf Russland hoffen darf.

Das Wort zum Sonntag:

Das, was man heutzutage „Gutmensch“ betitelt, sind im Grunde nichts anderes, als herkömmliche Narzissten. Will sagen, dass diese alles tun, um unter Einsatz aller (möglichst Fremd-) Mittel im Mittelpunkt stehen wollen. Das „Vehikel“, auf dass diese Gruppe aufsteigt, ist stets Umfeld- und situationsbezogen.

Daher schlummert in dieser Gruppe das größte Gefahrenpotential. Denn der Drang derer, stets „Vorne weg“ zu sein, schlägt im Falle eines Umbruches mit Sicherheit in die Gegenrichtung um. Das werden die nassforschen Mörder von Morgen, die radikal und fanatisch „verfolgen“. Sichtbar ist das ja schon jetzt, wo angeblich im Namen des „Guten“ fanatisch verfolgt wird.

Die Geschichte hat diese „soziologische Mechanik“ stets belegt. Schon nach der Französischen Revolution hiess es nicht ohne Grund „Die Revolution frisst ihre Kinder“. In der Russischen Revolution lief das identisch ab. Wer mal Doktor Schiwago gelesen hat (nicht der verkitschte Film), wird das nachvollziehen können.

Daher Achtung: Irgendwann „kippt“ die Sache und die „Guten“ sind wieder vorne weg! Diesmal aber mit dem „Vierten Programm“. Umkipper aus dieser Gruppe sind schon jetzt wahrnehmbar….
Kritik und Diskussion sind herzlich willkommen.