Nachrichten heute: Türkei macht Österreich zum Prügelknaben der EU

Nachrichten heute: Türkei macht Österreich zum Prügelknaben der EU
Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Türkei: Konfrontationskurs gegen Wien „auf allen Ebenen“-  Österreich fordert Verhandlungsstopp, Deutschland will Gesprächskanäle offen halten

Nachrichten heute: Türkei macht Österreich zum Prügelknaben der EUÖsterreich’s Bundeskanzler Kern  hat die Reaktion der Türkei auf die österreichische Forderung nach dem Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit Türkei als „völlig überzogen“ bezeichnet. Also man soll seine Meinung zum Ausdruck bringen aber dabei schweigen? Damit lädt man die Türkei / Erdogan direkt ein nachzulegen. Sind Gülen und AKP in Europa derart aktiv, dass sich die EU-Politik nur mehr devot schweigend verhält? Ja genau, schön duckmäuserisch die Schnauze halten, schön opportunistisch den Mächtigen nachplappern, schön mit den anderen mitschwimmen. Viele sagen, Österreich hätte sich nicht so exponieren müssen, die Türkei würde sowieso nie EU-Mitglied, weil sie keiner will. Andererseits: Wer wollte 2 Millionen eingeschleppte Wirtschaftsmigranten? Und jetzt sind sie trotzdem da. Weil nämlich Dinge, die keiner will, in der EU passieren können, wenn eine einzige Person zur Unzeit das Falsche tut.  Österreichs Vorstoß könnte noch sehr wertvoll werden.

Die Türkei erpresst die Europäische Union und wird aller Voraussicht nach auch das Flüchtlingsabkommen aufkündigen!

Erdogan akzeptiert keine andere Politische Meinung,er ist nicht bereit,auch nur ansatzweise ein „Nein “ der Österreicher zu akzeptieren. Aus welchen Gründen sollte daher Österreich die absolutistischen Machtansprüche Erdogans gutheißen? Es gibt keine Gründe! Es gibt aber viele Gründe für Österreich,diesen Türkischen Aktionen entgegenzuwirken! Kurz und Kern haben in beispielloser europäischer Qualität ausgesprochen,“was Sache ist“ ! Die türkische Reaktion ist nicht nur völlig überzogen,sie ist zurückzuweisen,mit allen politischen und wirtschaftlichen Konsequenzen . Die EU hat sich nicht erpressen zu lassen. Punkt!

Also dass sich das kleine , in der EU völlig unbedeutende Österreich derart positioniert und zwar im Alleingang, das halte ich für einen Fehler, wiewohl ich ansonsten schon dafür bin, dass man seine Meinung zum Ausdruck bringt, aber sich die Türkei als ausdrücklichen Feind anzulachen, die noch dazu Österreich als Prügelknaben missbraucht, weil auf diesen einzuschlagen leichter ist als auf andere großen europäischen Staaten, ist – wie das im politischen Diskurs so schön heißt – sinnbefreit.

Niemand will die Türkei in Europa haben. Auch Merkel nicht

Außenminister Kurz hat begonnen, endlich die Wahrheit zu sagen! Dass  die Türkei, aus diversen oftmals besprochenen Gründen, wie jeder andere Staat behandelt werde, allerdings, wie ein sehr guter Nachbar, mit seinen Vor-und auch Nachteilen. Es ist gut, dass hier zwischen den österreichischen Regierungsmitgliedern kein Dissens herrscht und auch Bundeskanzler Kern entgegen seine frühere Einstellung bzw. Meinung, die des Kurz und dieser zum überwiegendsten Teil jene der FPÖ übernommen hat.

Es geht hier (ausschließlich) um die Frage, ob der Türkei die EU-Karotte, wie auch in den letzten 50 Jahren (seit 1963, damals noch EWG), weiter vor die Nase gehalten wird- oder ob man endlich Klartext spricht. Ich denke, Klartext ist besser und kann nicht nachvollziehen, wieso die Türken darum betteln, weiter veräppelt zu werden. Die Frage, ob die EU Österreich „will“ stellt sich nicht, weil ja Österreich Teil der EU ist. Mittelfristig werden sich wohl die Nettozahler abspalten (wenn nicht die EU ganz auseinandergeht).
Man sieht, dass dieser Herr keine Ahnung von Politik hat und die Folgen seines Imponiergehabes gar nicht kommen sah. Es sollte weniger Zeit im Beautysalon und beim Joggen verbringen und sich mit ein paar politischen Büchern unterm Arm ins stille Kämmerlein zurückziehen.

EU-Beitritt für die Türkei völlig absurd

Das kommt doch nie. Jeder weiß das, nur Bundeskanzler Kern und Außenminister Kurz offenbar nicht. Dann treten dann doch viele aus der EU aus. Österreich ist in der EU in dieser Frage völlig isoliert. Was bringt dieser verbale Schlagabtausch ? Nichts ! Wenn  „jeder“ weiß , das Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit Ankara richtig ist. Dann ist die Verlogenheit der Eu  ungeheuerlich. Wenn  Kommissionspräsident Juncker und Noch-Parlamentspräsident Schulz der EU-Bevölkerung eine Beitrittsunmöglichkeit vorgaukeln. Tatsächlich die Verhandlungen im Hintergrund mit der Türkei weiterliefen . Das wäre  ebenso eine ungeheure Lüge.wie einEtikettenschwindel.  Deshalb häufiges,  Hinterfragen ein absolutes MUSS! Wir haben in der EU nämlich nie im Detail gehört, was bei dem „wir schaffen das“ alles inkludiert war.

Bildquelle: Von Ailura – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=24984107

Verwandte Austria Netz Nachrichten

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.