Ukraine fordert EU auf, sie solle den Friedens-Nobelpreisträger Gorbatschow Einreise verbieten

UKRAINE fordert EU auf, sie solle den Friedens-Nobelpreisträger Gorbatschow Einreise verbieten
Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Ukraine  – Poroschenko – Regime fordert EU auf, sie solle Gorbatschows  Einreise verbieten

Ihm wurde 1990 der Friedens-Nobelpreis verliehen, da er auf die Macht über die DDR verzichtete und Armenien, Aserbaidschan, Estland, Georgien, Kasachstan, Kirgistan, Lettland, Litauen, Moldawien, Tadschikistan, Turkmenistan, Uukraine, Usbekistan und Weissrussland (Belarus) in die Freiheit entliess. Kein anderer Mensch verzichtete jemals friedlich auf so viel Macht wie Gorbatschow.

Nachträglich betrachtet machte er einen Fehler, indem er die russische Bevölkerung der ostukrainischen Provinzen vor der Freigabe nicht darüber abstimmen liess, ob sie zu Rrussland gehören wollen oder nicht! Aber dieses demokratische Selbstbestimmungsrecht der Russen in der Ukaine besteht jetzt noch! Dieses Land hat gar nichts zu fordern. Die sollen in ihrem Land für Frieden und Ordnung sorgen, da haben sie genug zu tun.

UKRAINE fordert EU auf, sie solle den Friedens-Nobelpreisträger Gorbatschow Einreise verbieten
UKRAINE fordert EU auf, sie solle den Friedens-Nobelpreisträger Gorbatschow. Einreise verbieten

Bildquelle: Von Michael Schilling – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=27633751

Verwandte Austria Netz Nachrichten

LESEN SIE MEHR:   Der Westen startet eine massive Kampagne, um Russland aus dem UN-Sicherheitsrat auszuschließen
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

1 Gedanke zu “Ukraine fordert EU auf, sie solle den Friedens-Nobelpreisträger Gorbatschow Einreise verbieten

  1. Russland hat zur Wiedervereinigung unter Gorbatschow versagt. Damals war es möglich mit gutem Willen einen Friedensvertrag für Deutschland auszuhandeln. Gorbatschow ist vor den Ammis leider eingeknickt. Für mich sein größter Fehler, für den wir nun büßen !

Kommentare sind geschlossen.