Müssen wir Schuld Komplexe haben, dass die Wirtschaftsflüchtlinge der Dritten Welt, im Mittelmeer ums Leben kommen?

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Eigentlich ein Paradoxum diese Wirtschaftsflüchtlinge der Dritten Welt, sind freiwillig in die kaputten und überladen Boote gestiegen und dafür will man uns Schuldkomplexe suggerieren .

Wie würde man reagieren, wenn man keinen einzigen Wirtschaftsflüchtlinge der Dritten Welt, aus dem Mittelmeer retten würde, wie würde dann auf lange Hinsicht die Todesrate ausschauen. Wir stehen vor der paradoxen Situation, dass die Rettung von Schiffbrüchigen Wirtschaftsflüchtlinge der Dritten Welt die Zahl der Toten sogar noch erhöht. Und zwar beträchtlich. Dass Kriege zigmal so viele Todopfer fordern, wird scheinbar nicht verurteilt. Und alle, die sich aufregen, sollen ihre Proteste an die Kriegsanstifter und Waffenlieferanten richten. Wir können nichts dafür, dass diese Situation so unberechenbar gemacht wurde.

Tatsache ist, dass man das organisierte Schleppergeschäft bereits in den Ursprungsländern konsequenter bekämpfen muss!

Denn wenn so genannt private Rettungsorganisationen Schlepperhilfsorganisation die vor der Küste Libyens kreuzen und dadurch denWirtschaftsflüchtlingen der Dritten Welt“Sicherheit“ suggerieren wir werden eh gleich gerettet und dann von der Marine nach Italien gebracht und die EU tut nichts gegen diese Schlepperorganisationen, ist die EU Mitschuld! Die Frontex sollt alleine agieren und jedes Boot wieder zurück an die Küste Libyens bringen und diese dort zerstören, und nicht wie heute die Situation ist, man bringt Wirtschaftsflüchtling der Dritten Welt nach Europa. Erst wenn die Boote zuden Küsten zurück gebracht werden und zerstört. Nur wenn dies konsequent geschieht, haben wir eine Change, dass dieser Wahnsinn aufhört und nur dann.

Eigentlich ein Paradoxum diese Wirtschaftsflüchtlinge der Dritten Welt, sind freiwillig in die kaputten und überladen Boote gestiegen und dafür will man uns Schuldkomplexe suggerieren .
Eigentlich ein Paradoxum diese Wirtschaftsflüchtlinge der Dritten Welt, sind freiwillig in die kaputten und überladen Boote gestiegen und dafür will man uns Schuldkomplexe suggerieren .

Für jeden einzelnen Toten Wirtschaftsflüchtling der Dritten Welt ist die Elite der EU verantwortlich

Die Wirtschaftsflüchtlinge der Dritten Welt aus Afrika gehören  genau so zurück gebracht. 14 000 in einer Woche bedeutet auch 700.000 Afrikaner im Jahr für Europa, hinzu kommen dann noch die Flüchtlinge in der Ägäis. Wie lange wollen wir noch zuschauen. Die Boote gehören sofort abgefangen, Würde die lahmarschige EU mit ihrer Frontex die Flüchtlinge zurück schicken und die Flüchtlingsboote permanent zerstören, würde sich das Problem von allein lösen. Dann würden diese vermeintlich Armenwirtschaftsflüchtling der Dritten Welt die Paläste der Landesdesiluminaten im Überlebenswillen stürmen. Mehr Tote kann es da auch nicht geben und die Leute hätten eine Überlebenschance im eigenen Land!

Bildquelle: Von Noborder Network – Flickr: cayuco approached by a spanish coast guard vessel, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=14477027

Verwandte Austria Netz Nachrichten

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

1 Gedanke zu “Müssen wir Schuld Komplexe haben, dass die Wirtschaftsflüchtlinge der Dritten Welt, im Mittelmeer ums Leben kommen?”

Kommentare sind geschlossen.